Industrie- und Handelskammer Erfurt (IHK)

Auf dieser Seite finden Sie Informationen und Kontaktdaten der IHK Erfurt.

Presseinformationen

Beratersprechtag „Netzwerk in Nordthüringen“ und Beratung zu rechtlichen Fragen am 12.06.2018

Der nächste Beratersprechtag „Netzwerk in Nordthüringen“ findet am 12. Juni 2018 von 09:00 bis 16:00 Uhr im BIC-Nordthüringen, Alte Leipziger Straße 50, 99734 Nordhausen / OT Bielen, statt.

Kompetente Ansprechpartner der Thüringer Aufbaubank, Bürgschaftsbank, IHK, HWK, GFAW, Agentur für Arbeit, von den Wirtschaftssenioren „Alt hilft Jung“ und den Projekten ThEx Enterprise und ThEx Mikrofinanzagentur stehen Existenzgründern und bestehenden Unternehmen für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Auch ein Experte des Fachbereiches Standortpolitik/Recht/Steuern der IHK Erfurt beantwortet an diesem Tag in persönlichen Gesprächen Fragen zu Rechtsformwahl, Gewerberecht, Handelsrecht, gewerblichem Mietrecht, Arbeitsrecht oder auch rechtliche Fragen im Zusammenhang mit der Berufsausbildung.

Alle Beratungen sind kostenfrei. Vorherige Terminabsprache unter Telefon 03631 908210 ist erforderlich.
 
 

Stipendien übergeben - 7.200 Euro für die berufliche Weiterbildung

Stipendien übergeben - 7.200 Euro für die berufliche Weiterbildung
Zwei ehemalige Auszubildende aus dem Kyffhäuserkreis erhielten jetzt von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt ein Weiterbildungsstipendium der „Begabtenförderung berufliche Bildung“. Sie haben ihre Abschlussprüfung mit einem Notendurchschnitt von 1,9 und besser abgelegt und konnten sich im Auswahlverfahren erfolgreich durchsetzen. Mit der Auszeichnung stehen ihnen nun insgesamt 7.200 Euro für die persönliche und berufliche Weiterbildung zur Verfügung.

Johannes Brunner aus Weißensee, Werkzeugmechaniker bei der Mubea Tailor Rolled Blanks GmbH sowie Steven Scharfenberg-Gölzer aus Son-dershausen, Bürokaufmann bei der Stadtwerke Sondershausen GmbH, nahmen ihre Auszeichnungen in den Räumlichkeiten der Erfurter Kammer von IHK-Abteilungsleiter Thomas Fahlbusch (re.) entgegen.

In jedem Jahr nehmen etwa 4.000 Auszubildende an den Abschlussprü-fungen der IHK Erfurt teil. Im Bereich der Kammer wurden seit 1991 bereits 874 junge Leute mit rund 2,8 Millionen Euro über das Weiterbildungsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.In diesem Jahr erhielten insgesamt 40 junge Facharbeiter aus Nord- und Mittelthüringen die finanzielle Förderung, davon 18 weibliche und 22 männliche Absolventen aus 33 Berufen.
 
 

Ausbildungsbetriebe signalisieren: „Wir bilden aus!“

Frank Muchow und Steffi Schinköth von der Batzner Baustoffe GmbH mit IHK-Aktionsmaterial
In den kommenden Tagen erhalten alle in Industrie und Handel ausbildenden Unternehmen der Stadt Artern den offiziellen Aufkleber „Wir bilden aus!“ und die Urkunde „Anerkannter Ausbildungsbetrieb“ von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt. Mit dem Aufkleber werben die Firmen für sich und ihre Ausbildung. Gleichzeitig können die Unternehmen das Label für die Internetseite und weitere Publikationen nutzen.

Frank Muchow von der Batzner Baustoffe GmbH sagt: „Wir setzen das Material der IHK schon seit Jahren ein und zeigen Eltern und Jugendlichen gleich am Firmeneingang, dass hier ausgebildet wird.“ Aus Sicht des Unternehmens müssen alle Kanäle genutzt werden, um Schüler für eine Duale Erstausbildung zu gewinnen.

Welche Ausbildungsbetriebe sich in der Region befinden, können Schüler und Eltern im Ausbildungsatlas der IHK Erfurt (www.erfurt.ihk.de/atlas) recherchieren.

Foto: Frank Muchow und Steffi Schinköth von der Batzner Baustoffe GmbH mit IHK-Aktionsmaterial
 
 

Merkblatt der IHK Erfurt zur EU-Datenschutz-Grundverordnung

Nach zweijähriger Übergangsphase tritt die EU-Datenschutz-Grundveordnung  (DSGVO)  am 25. Mai 2018  europaweit in Kraft. Für interessierte Unternehmer hat die Industrie- und Handelskammer Erfurt ein Merkblatt    erstellt, in welchem an einem Praxisbeispiel die wesentlichen Neuerungen veranschaulicht werden.

Das Merkblatt “EU-Datenschutz-Grundverordnung – Was ändert sich?
Erklärt an einem Musterbeispiel.” finden Sie hier:

www.erfurt.ihk.de unter der Dokumenten-Nr. 3928862
 
 

Bestengala ehrt Azubis und Hervorragende Ausbildungsbetriebe

Drei Unternehmen und zehn ehemalige Auszubildende aus den Landkreisen Nordhausen, Eichsfeld und Kyffhäuserkreis werden von der IHK Erfurt ausgezeichnet
 
Am heutigen Montag (06.11.) ehrt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt insgesamt 92 Auszubildende aus 77 Unternehmen für ihre sehr guten Prüfungsergebnisse, darunter auch zehn aus der Region Nordhausen, Eichsfeld und Kyffhäuserkreis. Eine Absolventin hat sogar den bundesweit besten Abschluss in ihrem Beruf erreicht. Ausgezeichnet werden außerdem drei Firmen der Region mit dem Titel „Hervorragender Ausbildungsbetrieb“.

In Nord- und Mittelthüringen engagieren sich gegenwärtig rund 2.200 Unternehmen bei der Ausbildung junger Menschen. Der Stellenwert der Erstausbildung ist infolge der demografischen Entwicklung und des erwarteten Fachkräftebedarfs weiter gestiegen. Vor diesem Hintergrund würdigen die IHK Erfurt und die Agentur für Arbeit beispielgebende Leistungen in der Ausbildung mit der Auszeichnung „Hervorragender Ausbildungsbetrieb“.

Im Rahmen einer „Gala der Besten“ auf der Messe Erfurt nehmen Heike Werner, Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, IHK-Hauptgeschäftsführer Professor Gerald Grusser und Arbeitsagenturchef Karsten Froböse die Ehrung für die Region im Jahr 2017 vor.

„Die Urkunde erhalten jährlich Unternehmen, die sich seit Jahren überdurchschnittlich für die Berufsausbildung einsetzen, hervorragende Lehr- und Lernbedingungen bieten und deren Absolventen gute und sehr gute Prüfungsergebnisse erzielen. Gleichzeitig werden regionale Struktur und Unternehmensspezifik im Auswahlprozess gewertet“ so RSC-Leiterin Diana Stolze.
 
Die Auszeichnung erhalten folgende Unternehmen:
 
Unternehmen Ort Landkreis
Eaton Germany GmbH Nordhausen Nordhausen
Eichsfelder Schraubenwerk GmbH Heilbad Heiligenstadt Eichsfeld
TR Plast GmbH Ebeleben Kyffhäuserkreis


Die ebenfalls ausgezeichneten, besten Berufsabsolventen der Region Nordhausen, Eichsfeld und Kyffhäuserkreis finden Sie in der beigefügten Excel-Tabelle. Bitte beachten Sie, dass in der Liste nur die Personen aufgeführt sind, von denen wir die Datenschutzfreigabe für die Veröffentlichung der Namen haben. Insofern weicht die Anzahl der Personen von der Summe der Absolventen ab.

Voraussetzung für die Auszeichnung als „Bester Absolvent“ ist ein Berufsabschluss mit der Gesamtnote „Sehr Gut“ (mind. 92 von 100 Gesamtpunkten). In diesem Jahr werden 35 Frauen und 57 Männer geehrt.

Gestiegene Nachfrage nach Bildungsprämie

Lebenslange Weiterbildung ist Voraussetzung für den Erfolg im Beruf, doch viele Menschen können sich eine berufliche Weiterbildung ohne Bildungsprämie nicht leisten.

Das Regionale Service-Center Nordhausen der Industrie- und Handelskammer Erfurt informiert, dass das Bundesprogramm “Bildungsprämie” durch einen größeren Einsatzbereich sowie eine jährliche Förderung an Attraktivität gewonnen hat. Interessenten können künftig ohne Altersbegrenzung einen Prämiengutschein erhalten, womit auch Altersrentnern und Pensionären, die nach dem “Flexirentengesetz” einen flexiblen Einstieg in die Rente wählen, sowie Erwerbstätigen unter 25 Jahren eine Möglichkeit zum Erhalt der Bildungsprämie geboten wird.  Ausschlaggebend sind allein der Erwerbsstatus von mindestens 15 Stunden pro Woche und das zu versteuernde Einkommen von nicht mehr als 20.000 Euro bzw. 40.000 Euro bei gemeinsamer Veranlagung.

Detaillierte Informationen erhalten Sie bei der IHK Erfurt unter:
Telefon 0361 3484-150.
 
 

Weiterbildung lohnt sich! - IHK-Umfrage belegt gute Karrierechancen

Eine Weiterbildung auf Fachwirt-, Industriemeister- oder Betriebswirtebene lohnt sich. In einer bundesweiten IHK-Umfrage berichteten 74 Prozent von 10.000 befragten Absolventen über einen größeren Verantwortungsbereich und ein höheres Gehalt im Zuge des beruflichen Aufstiegs.

„Mit berufsbegleitenden Weiterbildungen zum Fachwirt, Industriemeister oder Betriebswirt wird die Grundlage für eine weitere berufliche Karriere gelegt. Die Teilnehmer schätzen dabei das bundeseinheitliche Niveau der Prüfungen sowie den hohen Praxisbezug der Inhalte“, betont Diana Stolze, Leiterin der Regionalen Service-Center Landkreise Eichsfeld, Nordhausen und Kyffhäuserkreis. Der Deutsche Qualifikationsrahmen honoriere die hohen Qualitätsmerkmale dieser Weiterbildungen, indem er sie auf Bachelor-Niveau (Stufe 6) oder Master-Niveau (Stufe 7) einordnet. Zudem fördere der Bund über das Aufstiegs-BAföG Teilnehmer mit einem Zuschuss von bis zu 64 Prozent.

Neben den umfangreichen Angeboten der Höheren Berufsbildung vermitteln die zeitlich kürzeren IHK-Zertifikatslehrgänge spezifisches, sofort im Betrieb umsetzbares Wissen zu Themenbereichen wie Online Marketing, Qualitätsmanagement oder Digitalisierung. Die IHK Erfurt verfügt mit rund 140 Trainern und Dozenten über einen Expertenpool zu nahezu allen Fragestellungen der beruflichen Bildung. Neben methodisch-didaktischem Know-how bringen die eingesetzten Dozenten praxisnahe Berufserfahrungen mit und gestalten so ihren Unterricht für die Teilnehmer verständlich und anwendungsorientiert.

An ihren Standorten in Mittel-, Nord- und Westthüringen verfüge die Erfurter Kammer über ein breites Weiterbildungsangebot in vielfältigen Bereichen des beruflichen Alltags: vom Personal-, Finanz- und Rechnungswesen über Marketing und PC-Anwendungen bis hin zu Ein- und Verkauf. Aber auch Themen wie Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheit stünden auf dem Programm. Alle Kurse und Seminare sind im aktuellen Weiterbildungsprogramm als Broschüre oder online abrufbar.

Info: 0361 3484-150, www.erfurt.ihk.de/weiterbildung
 
 

Messeprogramm für die Förderung junger innovativer Unternehmen wird bis 2019 verlängert

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat sein Förderprogramm bis 2019 verlängert, sodass junge innovative Unternehmen auch in den nächsten drei Jahren preisgünstig auf internationalen Messen in Deutschland ausstellen können. Ab 2017 gelten neue Richtlinien, wonach es Änderungen bei den Eigenanteilen der Aussteller an den Kosten der Messebeteiligung geben soll, die der Veranstalter für Standmiete und Standbau in Rechnung stellt.

Das Förderprogramm richtet sich an Start-ups aus Industrie, Handwerk oder technologieorientierten Dienstleistungsbereichen und hat die Vermarktung und den Export neuer Produkte und Verfahren von Unternehmen aus Deutschland zum Ziel. Gefördert wird die Beteiligung an Gemeinschaftsständen ausgewählter Messen.

Eine Übersicht über Veranstaltungen, Förderbedingungen sowie Antragsformulare finden Sie als Download auf der Website des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unter www.bafa.de im Bereich Wirtschaftsförderung. Auch der AUMA – Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. informiert über Förderprogramm und Messen unter www.auma.de / Tipps für Aussteller / Förderprogramme Deutschland.
 
 

Kontakt

Kontaktdaten der IHK Erfurt
Anschrift:
Industrie- und Handelskammer Erfurt
Arnstädter Straße 34
99096 Erfurt
Telefon: 0361 / 3484-0
Fax: 0361 / 3485-950
E-Mail: info@erfurt.ihk.de
Internetseite: www.erfurt.ihk.de

zurück