Kuren am Fuße des Kyffhäusers - Best Practice

Sole-Heilbad Bad Frankenhausen - eine gute Adresse für Kur, Erholung und Kultur

Stadtansicht Bad Frankenhausen
Im Tal der Diamantenen Aue am Südhang des Kyffhäusergebirges liegt die Kurstadt Bad Frankenhausen. Ein mildes Reizklima, eine hohe Sonnenscheindauer, geringe Niederschläge und reichhaltige Solequellen bieten hier sehr günstige Voraussetzungen für Kur und Erholung. Diesen Faktoren ist auch zu verdanken, dass die Stadt in Bezug auf die Kur auf eine nahezu 200-jährige Geschichte zurückblicken kann.
 
Elisabethquelle
Der Frankenhäuser Arzt Dr. Manniske erkannte die heilende Wirkung der Sole und ließ bereits 1808 die ersten Wannen zur Verabreichung von Solebädern aufstellen. 1818 begann dann unter seiner Leitung der Kurbetrieb in Bad Frankenhausen. 1876 wurde die erste Kinderkureinrichtung in Mitteldeutschland, die heutige Kinder-Reha-Klinik eröffnet. Frankenhausen entwickelte sich dann schnell zu einem beliebten Kurort und bekam 1927 die Bezeichnung „Bad“ und im Jahr 2007 das heutige Prädikat „Sole-Heilbad“ verliehen. Die Sole bildet dabei den Grundstein der Frankenhäuser Kur, welche aus der Elisabethquelle (3% Salzgehalt) und der Kyffhäuserquelle (9,5% Salzgehalt) gewonnen wird.
 
Reha-Klinik Bad Frankenhausen
Insgesamt kann man derzeit in drei verschiedenen Einrichtungen kuren. Bad Frankenhausen verfügt über zwei sehr gute, stationäre Kureinrichtungen. Zum einen das Reha-Zentrum Bad Frankenhausen (Klinik der Deutschen Rentenversicherung) mit insgesamt 180 Betten, welche spezialisiert ist auf Orthopädie und Psychosomatische Erkrankungen. Und zum anderen die Reha-Klinik am Kyffhäuser für Kinder und Jugendliche mit ca. 132 Plätzen und einer Spezialisierung auf Atemwegs-, Haut- und Stoffwechselerkrankungen sowie Erkrankungen des Verdauungssystems.
 
Aqua-Fit-Kurs Solebad
Aber auch die ambulante Kur ist hier seit 1997 wieder zu Hause, mit der Kyffhäuser-Therme und den zwei Kurmittelhäusern: „Barbarossagarten“ und in der Therme. Hier werden die Patienten mit modernsten Geräten von speziell ausgebildeten und erfahrenen Therapeuten behandelt. Mit dem natürlichen Heilmittel Sole und ergänzenden Behandlungsprogrammen wird den  Patienten die Möglichkeit geboten, sie kompetent bei der Erhaltung oder auch der Wiederherstellung ihrer Gesundheit zu unterstützen. Die meisten Krankenkassen und Ersatzkassen gewähren ihren Versicherten ambulante Kuren als Form der Gesundheitsvorsorge. Diese dauern in der Regel 21 Tage und die Einrichtungen verfügen über umfangreiche Behandlungsmöglichkeiten: Sole-Inhalationen, Atemgymnastik, Massagen, Wärmepackungen, Krankengymnastik trocken oder im Wasser, Elektrotherapien, medizinische Wannenbäder, Lymphdrainagen sowie Manuelle Therapie. Neben den Gesundheitsaspekten werden den Kurgästen im Sole-Heilbad auch optimale Freizeitbedingungen geboten, ob im Bereich Natur, Kultur oder Wellness.
 
Radverleih Kyffhäuser Therme
Sagenhaft schön ist die Landschaft rund um Bad Frankenhausen, welche inmitten des Natur- und Geoparks Kyffhäuser liegt und somit optimale Bedingungen zum Wandern bietet. Auch der begeisterte Radfahrer findet hier gut ausgebaute Radwanderwege sowie einen sehr gut ausgestatteten Radverleih an der Kyffhäuser-Therme, mit über 50 Rädern. In Kürze kommen hier noch E-Bike`s hinzu.
 
Neben der faszinierenden Natur warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten und touristische Attraktionen gepaart mit einmaliger Kultur nur darauf, entdeckt und erlebt zu werden. Angefangen mit dem „Schiefen Turm von Bad Frankenhausen“, welcher schon von weitem seine Gäste begrüßt. Mit einem Überhang von 4,49 m weicht dieser über einen halben Meter mehr vom Lot ab als sein italienischer Kollege in Pisa (3,9 m) und begeistert somit die Besucher der Stadt. Weitere beliebte Anziehungspunkte sind das 2. größte Nationaldenkmal Deutschlands, das Kyffhäuser-Denkmal und das Panorama-Museum mit dem größten Rundgemälde Deutschlands (123 m Länge). Ergänzt wird dies noch um Attraktionen, wie die sagenumwobene Barbarossahöhle, dem idyllischen Kurpark mit Siedehaus, Gradierwerk, Minigolfanlage, Quellgrund und Kurkonzerten.
 
Zudem verfügt die Kurstadt über zahlreiche, attraktive Übernachtungsmöglichkeiten, vom 4-Sterne-Hotel über Pensionen und Ferienwohnungen bis hin zum neuen Wohnmobil-Stellplatz, welcher 2011 durch den Landkreis Kyffhäuser gefördert wurde und sich bereits einer guten Auslastung erfreut. 2012 konnten die Übernachtungszahlen in der Kurstadt Bad Frankenhausen um ganze 10% gesteigert werden. Auch die Kyffhäuser-Therme erfreut sich seit 3 Jahren wachsender Besucherzahlen, ob im Bereich der Kurmittelhäuser als auch des Solebades und der Saunalandschaft. Hier konnten die Umsätze um 11% zum Vorjahr gesteigert werden. Entscheidend hierfür sind eine stetige Produktentwicklung, eine gute Qualität und eine effektive Kommunikation.
 
Die Kurstadt entwickelt sich stetig weiter, um neue Gäste sowohl in Kur und Tourismus anzuziehen. Im Jahr 2013 wird die Kyffhäuser-Therme um weitere Angebote erweitert wie u.a. eine Salzgrotte im Kurmittelbereich als auch die Saunaerweiterung mit Gradierwand, Sole-Außenbecken und neuen Ruhemöglichkeiten.
 
Der Kurpark wird bis 2014 um nahezu die doppelte Fläche bis hin zum stadtbekannten Hausmannsturm erweitert und aufgewertet. Herzstück der Erweiterung wird der Solewasser-Vitalpark mit verschiedensten Anwendungen des natürlichen Heilmittels der Sole. Die Wasseraufbereitung findet auf biologische Weise statt. Damit wird es zukünftig in Bad Frankenhausen weltweit das erste biologisch gereinigte Therapiebecken mit Salzwasser geben. Ergänzt wird dies um weitere Angebote im Park wie Sole-Inhalierpavillon, Kneippbecken, Fußreflexzonenpfad, Fitness-Parcour und der Gastronomieeinheit. Damit wird dieses Highlight, der Solewasser-Vitalpark, neben dem Schiefen Turm, den Kyffhäuser-Denkmal oder dem Panorama Museum, einmalig sein und in die Zukunft weisen.
 
Solewasser-Vitalpark
Bad Frankenhausen bietet somit optimale Bedingungen sowohl für die Kur als auch für einen Kurz- oder Mehrtagesurlaub in unseren wunderschönen Kyffhäuserkreis.
 
zurück