Landschaftspflege

Beweidung mit Schafen
Bestimmte Landschaftspflegemaßnahmen können in Thüringen zum einen im Rahmen des KULAP 2014 (Programm zur Förderung umwelt- und klimagerechter Landwirtschaft, Erhaltung der Kulturlandschaft, Naturschutz und Landschaftspflege in Thüringen) und zum anderen im Rahmen von NALAP (Förderung von Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege in Thüringen) gefördert werden.
 
 
Während über KULAP, ein zwischen EU und Land Thüringen kofinanziertes Programm, ausschließlich landwirtschaftliche Betriebe gefördert werden können, richtet sich das alleinig mit Landesmitteln finanzierte NALAP an natürliche und juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts. Landwirtschaftliche Unternehmen sind von der Förderung in diesem Fall ausgeschlossen. Eine Zuwendung nach letzterer Richtlinie ist nachrangig, d. h. sie kann nur gewährt werden, wenn eine Zuwendung nach KULAP oder einer anderen Richtlinie nicht vorliegt.
 
Bewilligungsbehörde für den Vollzug des KULAP 2014 ist das für den Betriebssitz des Antragstellers zuständige Landwirtschaftsamt. Antragsteller haben mit der für die jeweilige Fläche örtlich zuständigen Unteren Naturschutzbehörde (UNB) Naturschutzmaßnahmen vor der Antragstellung abzustimmen. Das Antragsverfahren hinsichtlich NALAP wird über die örtlich zuständige Unteren Naturschutzbehörde abgewickelt.
 
Offizielle Antragsvordrucke sieht die betreffende Verwaltungsvorschrift nicht vor. Interessenten und Antragsteller melden ihren Bedarf bis spätestens zum 1. Februar des entsprechenden Haushaltsjahres bei der zuständigen Unteren Naturschutzbehörde formlos schriftlich unter Angabe der Förderfläche (Gemarkung, Flur und Flurstück) und der zu beantragenden Flächengröße an. Später eingereichte Anträge können berücksichtigt werden, sofern ausreichend Haushaltsmittel zur Verfügung stehen. Ein Rechtsanspruch auf Gewährung der Zuwendung besteht nicht, vielmehr entscheidet die Bewilligungsbehörde (Landesverwaltungsamt) nach pflichtgemäßem Ermessen im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel.
 
Nähere Informationen zum sogenannten Vertragsnaturschutz erhalten Sie unter:
 

Landschaftspflege im Rahmen des Naturschutzgroßprojektes "Kyffhäuser"

application/pdf Pflege.pdf (23,4 MiB)

Bei noch offenen Fragen sowie zum Erhalt weiterer Informationen wenden Sie sich an die Untere Naturschutzbehörde.
 
Landratsamt Kyffhäuserkreis
Amt für Umwelt, Natur und Wasserwirtschaft
Untere Naturschutzbehörde (UNB)    
Markt 8
99706 Sondershausen
 
Ansprechpartner:
Herr U.Henze
Telefon: 03632/ 741335
E-Mail: Kontakt
zurück