Pressemeldung vom: 27.01.2016 - 07:01 Uhr

Gründung einer Selbsthilfegruppe geplant – Polyneuropathie: Wenn die Nerven verrücktspielen

Polyneuropathie ist eine Krankheit, die Menschen in jeder Lebensphase treffen kann. Schätzungen zufolge leiden weltweit 40 von 100.000 Menschen an dieser Krankheit. Sie ist beispielsweise eine mögliche Folgeerkrankung von Diabetes, Infektionskrankheiten oder Autoimmunerkrankungen.

Polyneuropathie ist eine Nervenkrankheit. Betroffene leiden meist unter einer deutlich eingeschränkten Reizweiterleitung in bestimmten Körperregionen. Dies ist ein schleichender Prozess. Nach und nach entstehen Funktionsstörungen wie motorische Einschränkungen oder sensorische Missempfindungen an den Armen, Beinen und Füßen.

Auf Initiative eines Betroffenen ist die Gründung einer Selbsthilfegruppe für Polyneuropathie im Kyffhäuserkreis geplant. Durch die Unterstützung und das gegenseitige Verständnis in der Gruppe sollen Wege zur Verbesserung der Lebensqualität gefunden werden, die die medizinische Behandlung ergänzen.
Interessierte melden sich bitte in der Beratungsstelle für Selbsthilfe.

Eine erste Zusammenkunft findet am Dienstag, den 23. Februar 2016 um 16:00 Uhr im Gesundheitsamt in Sondershausen (Edmund-König-Straße 7) statt.

Auskunft erteilt: Dr. Jana Andreeva in der Beratungsstelle Selbsthilfe/ Gesundheitsamt Sondershausen telefonisch unter 03632/ 741 - 485 oder per Mail an j.andreeva[at]kyffhaeuser.de.

zurück