Pressemeldung vom: 10.08.2016 - 07:08 Uhr

Bitte der Landrätin zum Schuljahresbeginn – Erhöhte Vorsicht wegen unseren Schulanfängern

Am Donnerstag beginnt das neue Schuljahr und damit für unsere ABC-Schützen der erste selbstständige Weg zur Schule im Straßenverkehr. Bilanzen zum Unfallgeschehen verdeutlichen immer wieder, dass Kinder und Jugendliche nach wie vor besonders gefährdet und die Unfallfolgen gerade bei Schulkindern zumeist schwerwiegend sind.
Auf der Internetseite www.kyffhaeuser-nachrichten.de wurde am 08.08.2016 bereits ein ausführlicher Artikel verfasst, in dem Verkehrsteilnehmer und Eltern durch die Thüringer Polizei über die Vorbeugemaßnahmen informiert wurden.

Landrätin Antje Hochwind (SPD) bittet ebenfalls alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Vorsicht und appelliert an die Kraftfahrer, mit einer rücksichtsvollen und angemessenen Fahrweise den Schulwegstart zu erleichtern. Schulkinder und besonders die Schulanfänger, verkennen oftmals noch die Gefahren, können somit Geschwindigkeiten und weitere gefährliche Situationen noch nicht richtig einschätzen.

Mit dem Umzug der Kurstadt Grundschule Bad Frankenhausen zum Schuljahresbeginn in die Feldstraße, ist für die Verkehrsteilnehmer in Bad Frankenhausen, insbesondere an der Chausseehauskreuzung, besondere Vorsicht geboten. Diese Kreuzung ist für viele Schulkinder ein Teil des Schulweges, welcher gerade in der Hauptverkehrszeit sehr befahren ist. Eine neu aufgestellte Fußgängerampel an der Feldstraße soll die Verkehrssituation verbessern. Die Schulkinder, die mit dem Bus anreisen, ebenso die Schulkinder, die von ihren Eltern mit dem PKW zur Schule gebracht werden, können vom Busbahnhof direkt über den Flutgraben auf das Schulgelände laufen. Im Rahmen ihrer letzten Projekttage haben hier die Grundschüler ihren neuen Schulweg über den Busbahnhof geübt.

Meine Bitte an alle Erwachsene:
„Mit korrekten Verhalten an Ampeln und Kreuzungen und gegenseitiger Rücksichtnahme in allen Verkehrssituationen den Kindern ein Vorbild sein.“

Hochwind
Landrätin

zurück