Pressemeldung vom: 17.02.2017 - 10:02 Uhr

Erste Hilfe am Kind - Ein kostenfreies Kursangebot für Eltern, Großeltern und alle interessierten Bürger
 
Jeder, der eigene Kinder hat, kennt sie: die große Sorge darum, dass ihnen ja nichts zustoßen möge. Natürlich gehören blaue Flecken, Schürfwunden und offene Knie zum Großwerden dazu. Immerhin muss der Mensch auf dem Weg seiner Entdeckungsreise durchs Leben vieles erst einmal lernen.

Doch was, wenn einmal der Ernstfall eintritt? Was, wenn Sie plötzlich einen bewusstlosen Säugling oder ein Kleinkind mit Atemnot vor sich haben? Was, wenn es in Ihrer Verantwortung liegt, die Erstversorgung nach Verbrennungen, bei einer möglichen Vergiftung oder bei allergischen Reaktionen vorzunehmen? Wüssten Sie wie? Könnten Sie im Akutfall sicher helfen? Wie lange ist es her, dass Sie die stabile Seitenlage geübt haben? Wie alt sind Ihre Kenntnisse über die Wiederbelebung? Wie würden Sie reagieren, wenn ein Kind ätzende Reinigungsmittel geschluckt hat?
Wenn Sie all die Fragen nicht aus dem Konzept bringen und guten Gewissens beantworten können, gehören Sie zu den wenigen Menschen, die in Notsituationen einen klaren Kopf behalten und wissen, was zu tun ist. Das ist toll! Falls nicht, sind Sie herzlich dazu eingeladen, am 28. Februar 2017 dabei zu sein, wenn das Thema „Erste Hilfe am Kind“ im Rathaussaal der Stadt Artern erörtert wird.

In dem ca. zweistündigen Kurs, den die ThINKA Artern gemeinsam mit dem DRK Kreisverband Sömmerda/Artern organisiert, werden Ihnen lebenswichtige Basismaßnahmen bei Bewusstlosigkeit und Atemstörungen vermittelt. Hier erfahren Sie, wie Sie Notfallsituationen bei Säuglingen und Kindern erkennen und wie die stabile Seitenlage richtig geht. Ein großes Thema wird selbstverständlich auch die Wiederbelebung beim Säugling/Kind sein. Hier finden Sie die Antworten auf alle wichtigen Fragen.

„Selbstverständlich wird es auch ausreichend Raum für die Übung von ausgewählten Maßnahmen – unter fachlicher Betreuung – geben“, versprechen Gaby Schmidt und Sabine Stolze, Mitarbeiterinnen der ThINKA Artern. „Wir führen diesen Kurs nicht zum ersten Mal durch und wissen, wie sehr dieses Thema Eltern und Großeltern beunruhigen kann. Doch das muss es nicht. Eine Teilnahme an diesem Kurs kann jedem von uns wichtige Tipps und Kenntnisse vermitteln, die im Ernstfall über Leben und Tod entscheiden können.“

Die öffentliche Veranstaltung beginnt am 28.02.2017 um 17:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Artern.
Alle interessierten Bürgerinnen und  Bürger sind herzlich dazu eingeladen.

Weitere Informationen zu den Angeboten der ThINKA gibt es im Internet unter www.inka-thueringen.de sowie über das Kontaktbüro in der Einbecker Str. 6 in Artern. Die Mitarbeiterinnen sind Dienstag und Donnerstag von 08:00 bis 12:00 und 13:00 bis 17:00 Uhr sowie Mittwochvormittag und nach Vereinbarung gerne für Sie da.

ThINKA wird durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

zurück