Pressemeldung vom: 29.05.2017 - 13:05 Uhr


Kanonendonner und Pulverdampf auf dem „Dickkopf“ - 3. Europameisterschaft der leichten Feldartillerie in Sondershausen

Zum dritten Mal gibt es die Europameisterschaft der leichten Feldartillerie in Sondershausen. Geschützdonner auf einem Truppenübungsplatz der Bundeswehr ist nicht unbedingt erstaunlich. Wohl aber, wenn der Pulverdampf aus historischen Geschützen aufsteigt und es auf dem Übungsplatz aussieht wie in einer Szene eines Historienfilms, weil die Kanoniere in historischen Uniformen stecken und mit Ladestöcken die Ladungen in die Kanonen rammen, um dann Kugeln auf eine etwa ein mal ein Meter große Scheiben abzufeuern. Am 16. und 17. Juni lädt der Verband der Deutschen Schwarzpulverkanoniere (VDSK) zur 3. Europameisterschaft der leichten Feldartillerie nach Sondershausen ein.

Die Wettkämpfe beginnen bereits am Donnerstag. Die Schießzeiten sind am Donnerstag von 17:00 bis 20:00 Uhr, am Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr und am Samstag von 8:00 bis 10:40 Uhr und 11:30 bis 13:00 Uhr. Daran müssen sich die Kanoniere ganz penibel halten. Nicht, weil sich Anwohner vom Geschützdonner gestört fühlen, sondern weil die Bundeswehr in diesem Zeitraum den Luftraum über Sondershausen sperrt. Die verwendeten Stahl- oder Betonkugeln haben einen Durchmesser von mindestens 51 Millimetern und höchstens 90 Millimetern. 500 Ringe sind möglich. Geschossen wird auf Distanzen von 100 und 200 Meter mit und ohne Visierung. Dem VDSK, der seit seiner Gründung im Jahr 2006 seinen Sitz auf Burg und Schloss Allstedt hat, gehören aktuell 420 Mitglieder aus allen Bundesländern, aber auch aus der Schweiz, aus Norwegen und England an. Begonnen wurde mit 36 Mitgliedern, nun habe sich der Verband zum größten Kanonenverband Europas entwickelt, der sowohl Brauchtum als auch sportliches Wettkampfschießen pflegt. Der VDSK und der Bundeswehrstandort Sondershausen pflegen seit Jahren eine enge und freundschaftliche Partnerschaft.

Zur Europameisterschaft sind am 16. und 17. Juni interessierte Gäste herzlich eingeladen. Die feierliche Eröffnung ist für Samstag 11:00 Uhr, geplant. Besucher können auf dem Gelände des Katastrophenschutzes, das sich unmittelbar neben dem Übungsplatz befindet, ein historisches Feldlager erleben. Auch der Europameister im Speed-Grillen wird vor Ort sein und sein Können unter Beweis stellen. An den Wettkampftagen wird es ein buntes Rahmenprogramm mit live Musik geben.

zurück