Pressemeldung vom: 23.06.2017 - 11:06 Uhr

Arche-Rhönschafhof in Schernberg erhält Besuch von Ministerpräsidenten

Der Thüringer Ministerpräsident Herr Bodo Ramelow (DIE LINKE) wird am Mittwoch, den 28. Juni 2017 den Arche-Rhönschafhof der Familie Pößel in 99706 Schernberg, Dunsterbornweg 3 (westliche Verlängerung vom Untertor) besuchen.
 
Der Landwirtschaftsbetrieb mit dem Schwerpunkt Schafhaltung und Landschaftspflege ist einer von drei Höfen in Thüringen, die das Prädikat "Arche-Hof" bzw. "Arche-Park" führen dürfen. Dieses Projekt wird von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Naturtierrassen (GEH e.V.) begleitet. Alle drei Betriebe (Arche-Rhönschafhof Pößel, Ziegenhof Peter in Greußen sowie die Forstfarm in Herreden) beschäftigen sich intensiv mit der Zucht und Erhaltung alter Thüringer Haustierrassen (z.B. Rhönschaf, Thüringer Waldziege, Harzer Rotvieh), die sonst in der Landschaft kaum noch zu finden sind. Dabei stellen diese Haustierrassen nicht nur ein zu schützendes Kulturgut dar, sondern sind als Genreserve auch für künftige sich ändernde Rahmenbedingungen (Klima, Verbraucherwünsche) zunehmend interessant.
 
Der Ministerpräsident wird sich über die Arbeit und wirtschaftlichen Konzepte der drei Arche-Höfe im Rahmen einer Betriebsführung bzw. Betriebsvorstellung der Betriebsleiterinnen Frau Claudia Pößel, Frau Dr. Katja Peter und Frau Diana Forst informieren.

In einer Diskussionsrunde werden Gäste wie Frau Landrätin Antje Hochwind (SPD), Herr Manfred Pilch als Amtsleiter des Landwirtschaftsamtes  sowie Gäste des Kreisbauernverbandes über die Unterstützung im Rahmen des Thüringer Kulturlandschaftsprogramms (KULAP), die Verbesserung der Vermarktung der Produkte, die öffentliche Wahrnehmung und den "Lernort Bauernhof" sprechen. Natürlich wird sich der Ministerpräsident auch von der Vielfalt der Produkte überzeugen.

zurück