Pressemeldung vom: 30.06.2017 - 12:06 Uhr

Kyffhäuserkreis übergibt Vorhabenanmeldungen an Fördermittelgeber
 
 
Der Kyffhäuserkreis hat im Rahmen der vom Freistaat Thüringen gewährten Schulbauförderrichtlinie zwei Fördervorhaben an das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft am heutigen Tag übergeben.
 
Bei den eingereichten Projekten handelt es sich zum einen um einen Anbau am Haus I im Berufsschulzentrum in Sondershausen und zum anderen um den Neubau einer Dreifeldhalle für die Thüringer Gemeinschaftsschule in Artern. Der Landkreis erhofft sich durch den Fördermittelgeber eine finanzielle Unterstützung bei der Realisierung der Bauvorhaben, um die Schulinfrastruktur weiter zu stärken und den Schülerinnen und Schülern gute Lernbedingungen bieten zu können.
 
In der Vergangenheit hat man bereits gute Erfahrungen mit dem aufgelegten Förderprogramm gemacht. Für den Neubau der Thüringer Gemeinschaftsschule Greußen wurden Mittel in Höhe von 5,0 Mio. € durch den Freistaat Thüringen bereitgestellt.
Ob der Landkreis für eines seiner beiden Projekte Fördergelder erhalten wird, kann zum derzeitigen Zeitpunkt nicht gesagt werden.
Mit einer Förderentscheidung wird Ende des Jahres gerechnet.

zurück