Pressemeldung vom: 18.07.2017 - 15:07 Uhr

Tiefensee unterwegs: Sommertour zu innovativen touristischen Unternehmen
Besuch der Nordhäuser/Besichtigung der Goethe-Schokoladenmanufaktur in Oldisleben/Paddeltour auf der Unstrut und Besuch des Solewasser-Vitalparks Bad Frankenhausen
 
Der Tourismus ist für Thüringen ein entscheidender Wirtschaftsfaktor – er leistet einen wichtigen Beitrag für die Regionalentwicklung und die Lebensqualität in Thüringen. Ganz entscheidend für die Attraktivität Thüringens sind die Qualität der touristischen Angebote, eine gute Infrastruktur und nicht zuletzt die Einzigartigkeit.
 
Minister Tiefensee macht sich deshalb im Rahmen seiner www.sommerrundtour2017.de auf den Weg, um Menschen zu besuchen, die mit innovativen Ideen einzigartige touristische Angebote geschaffen haben und Thüringen so nicht nur als Reiseland, sondern auch als Lebensraum attraktiv machen.
 
Wir laden Sie daher herzlich ein, mit dem Minister auf Sommerrundtour zu gehen:

am Freitag, dem 21.Juli 2017:
Neugierde und Faszination auf engstem Raum – von Teistungen nach Bad Frankenhausen
 
10:00 Uhr - Fahrt mit einem schmauchenden Dampfross von Nordhausen nach Ilfeld

10:46 Uhr - Ankunft in Ilfeld (Vorstellung des „Nordhäuser Modells“ aus historischen Dampfzügen und modernen Zweisystemstadtbahnwagen), Möglichkeit für ein Fotomotiv mit historischer Dampflok und moderner Straßenbahn.

12:30 Uhr - Besuch der Nordhäuser Traditionsbrennerei + Vesper, Grimmelallee 11, 99734 Nordhausen

15:30 Uhr - Radtour von Bad Frankenhausen zur Goethe-Schokoladenmanufaktur; Treffpunkt: Rathaus, Markt 1, 06567 Bad Frankenhausen/Kyffhäuser

16:00 Uhr - Besichtigung der Goethe-Schokoladenmanufaktur, Gewerbegebiet 13, 06578 Oldisleben

16:45 Uhr - Paddeltour auf der Unstrut, Gaststätte und Pension „Schleuse“, Oberdorf 50, 06556 Kalbsrieth

19:00 Uhr - Besuch des Solewasser-Vitalparks, Am Qellgrund 14, 06567 Bad Frankenhausen/Kyffhäuser
 
Alle Stationen, Termine und Hintergrundinformationen werden auf www.sommerrundtour2017.de bekannt gegeben. Die Übersicht dient der redaktionellen Planung, nicht zur Veröffentlichung. Änderungen vorbehalten.

Hintergrundinformationen zu den Stationen des zweiten Tages
 
Nordhäuser Traditionsbrennerei
Seit 1507 wird in Nordhausen Korn gebrannt. Die Echter Nordhäuser Traditionsbrennerei führt diese Tradition fort und ist bis heute als einer der wenigen regionalen Unternehmen mit dem Angebot einzigartiger Schnäpse und Liqueure erfolgreich. Dabei schafft es die Traditionsbrennerei mit täglichen Führungen, dem Werksverkauf, Verkostungen oder auch kulturellen Veranstaltungen, Touristen aus dem In- und Ausland anzulocken und die Kunst des Schnapsbrennens zu präsentieren.
 
In der liebevoll restaurierten 100 Jahre alten Brennerei lernen Besucher die Geschichte und die Technologie des Kornbrennens in der deutschen Kornhochburg Nordhausen kennen. Im Museumsraum erzählen die Ausstellungsstücke von der Vergangenheit der Brennerei: von alten Originalflaschen bis hin zum Steingutgefäß, in dem die Düfte alter Aromen die Jahre überdauerten.
 
Schokoladenmanufaktur Oldisleben
Im Oktober 2011 öffnete die Goethe Chocolaterie in Oldisleben ihre Türen und schreibt seitdem Erfolgsgeschichte: Für ihr innovatives touristisches Angebot wurde ihr im Jahr 2014 der Thüringer Tourismuspreis verliehen. Mit gezielten Kooperationen schafft es die Chocolaterie, die Schokoladenherstellung geschickt zu präsentieren und im Rahmen  touristischer Angebotspakete für Touristen interessant zu machen. So konnte sich die Erlebniswelt der Goethe Chocolaterie in den letzten Jahren zunehmend zum überregionalen touristischen Ausflugsziel entwickeln.
 
Kurstadt Bad Frankenhausen / Solewasser Vitalpark
Die Stadt Bad Frankenhausen hat eine fast 200-jährige Tradition als „Bad“. Bad Frankenhausen ist heute ein modernes Soleheilbad, das durch die Kombination von Natur (Lage am Kyffhäuser), Historie (die Stadt ist über 2000 Jahre alt), geschichtsträchtigen Orten (Bauernkrieg) und gut ausgebauter Kur- und Gesundheitsinfrastruktur ein besonderes touristisches Angebot aufweist. Nach der Wende wurde zielgerichtet in die touristische und Kurinfrastruktur etwa in die Kyffhäusertherme, Kureinrichtungen, Wegenetze oder die Tourist-Information investiert.
 
Ein außergewöhnlich innovativer und in seiner Angebotsvielfalt einzigartiger Open Air Gesundheitspark schließt in Bad Frankenhausen seit 2016 die Lücke zwischen Kurpark und Quellgrund: der Solewasser-Vitalpark. Modernste Fitnessgeräte, Spielmöglichkeiten, Therapieeinrichtungen und natürlich das Solewasserbad gesundheitsbewusste Menschen nicht nur während der Badesaison ein. Das Beauty & Wellnesshotel Residenz ist das erste Haus am Platz und  verfügt über 62 Hotelzimmer, 22 Juniorsuiten und die luxuriös gestaltete Kaisersuite. Mit einem niveauvollen Beauty- und Wellnessbereich und einem Nichtraucher-Restaurant mit kreativer Küche ist für das Wohl der Gäste gesorgt.

zurück