Pressemeldung vom: 24.08.2017 - 14:08 Uhr

Wandfarbe entsorgen: Wohin mit den Resten?

Nach dem Streichen stellt sich immer wieder dieselbe Frage: Wo soll man übrig gebliebene Wandfarbe - auch Dispersionsfarbe genannt - entsorgen?

Sie renovieren und die Wände sind fertig gestrichen – jetzt gilt es, Farbeimer, Pinsel, Rollen und Klebeband wegzuräumen. Zunächst einmal muss man wissen, dass die Farbe und die Eimer grundsätzlich unterschiedlich zu entsorgen sind.

Denn der Eimer, so er keine Farbreste mehr enthält, ist natürlich nur eine Plastikverpackung und gehört in die Gelbe Tonne. Meistens befinden sich in den Farbeimern jedoch noch Reste an Wandfarbe, diese lassen Sie einfach an der Luft vollständig trocknen. Um den Trocknungsprozess zu beschleunigen, können Sie zum Beispiel eine Handvoll Sand oder Sägespäne hinzugeben. Die eingetrocknete Farbe klopfen Sie dann in den Hausmüll. Dispersionsfarben werden nämlich auf Wasserbasis hergestellt und sind schadstofffrei.

Die mit Farbe verschmierten Pinsel und Rollen, die nicht mehr als Streichwerkzeug verwendet werden können, müssen ebenfalls komplett eingetrocknet sein. Danach kann man auch Pinsel und Farbroller bedenkenlos über den normalen Hausmüll entsorgen.

Sollten Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen das Amt für Umwelt, Natur und Wasserwirtschaft des Landratsamtes des Kyffhäuserkreises telefonisch unter 03632 / 741 - 331 gern zur Verfügung oder besuchen Sie die Internetseite www.abfall-kyffhaeuser.de.

zurück