Pressemeldung vom: 24.01.2018 - 07:01 Uhr

Musikschüler überzeugten bei Wettbewerb

Die Musikschule Sömmerda war am letzten Wochenende Gastgeber des Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“ für Nordthüringen. Auch mehrere junge Künstler von der Musikschule des Kyffhäuserkreises „Carl-Schroeder-Konservatorium“ hatten sich intensiv auf dieses Ereignis vorbereitet. Bei ihren Auftritten konnten sie mit starken Leistungen überzeugen.

Das hervorragende Duo mit Franka Stolze aus Bad Frankenhausen (Klavier) und Tabea Krüger aus Greußen (Violine) verdient, zuerst erwähnt zu werden. In der Kammermusikwertung für Klavier und ein Streichinstrument reichten die beiden fast an das Niveau der überragenden Mitbewerber vom Musikgymnasium Weimar heran und erspielten sich mit 24 von 25 möglichen Punkten einen ersten Preis. Damit sind Franka und Tabea auch beim Landesfinale „Jugend musiziert“ Mitte März in Sondershausen vertreten.

Begleitet werden sie dorthin von dem Klarinettisten Theodor Natu, der sich mit 23 Punkten ebenfalls den ersten Preis sicherte. Das gleiche Ergebnis gab es auch für das Duo mit Jonas-Christopher Boltze (Klavier) aus Sondershausen und Emelie Böttcher (Violine) aus Hohenebra. Sie können allerdings aufgrund ihrer niedrigen Altersgruppe – sie sind erst neun und acht Jahre alt – noch nicht beim Landeswettbewerb starten. Auch die Gitarristin Martha Schneegans aus Sondershausen erzielte mit 21 Punkten einen ersten Preis.

Herzliche Glückwünsche seitens der Leitung der Kreismusikschule des Kyffhäuserkreises gelten allen erfolgreichen jungen Musikern.

zurück