Pressemeldung vom: 13.02.2018 - 14:02 Uhr

Landkreis gibt Entbuschung unterhalb des Kyffhäuser-Denkmals in Auftrag - Denkmal uneingeschränkt nutzbar
 
 
Der Kyffhäuserkreis hat kurzfristig eine Entbuschungsmaßnahme unterhalb des Kaiser-Wilhelm-Denkmals in Auftrag gegeben. Die Maßnahme selbst beginnt am 12. Februar und soll bis zum 28. Februar 2018 abgeschlossen sein. Das Denkmal selbst ist während der Arbeiten uneingeschränkt nutzbar.
 
Ausgeführt werden die Arbeiten von der Fa. Bergsicherung Ilfeld, die bereits bei früheren Hangsicherungsmaßnahmen am Kyffhäuser zum Einsatz kam.
 
Anlass für die kurzfristige Auftragserteilung ist ein vor wenigen Tagen von der Fa. MMG aus Nordhausen vorgelegtes Gutachten, welches weitere Felsstürze im Bereich der Steilwand nicht ausschließt. Zuletzt hat es im Jahr 2007 einen solchen Absturz gegeben.
 
Vor Beginn der Entbuschungsmaßnahme wurde ein Uhu-Monitoring im Bereich der Steilwand durchgeführt. Ein Brutplatz wurde im berührten Bereich nicht gefunden.
Der Revierforst ist über die geplante Maßnahme informiert, die naturschutzrechtliche Genehmigung liegt ebenfalls vor.
 
Im Zuge der Entbuschungsmaßnahme sollen zugleich wichtige Informationen für eine anschließende Steilwandsicherung gewonnen werden.

zurück