Pressemeldung vom: 11.06.2013 - 09:06 Uhr

Thüringer Kabinett beschließt Soforthilfeprogramm für Private, Kleinunternehmen und Kommunen

Am Abend des 06. Juni 2013 billigte das Thüringer Kabinett zwei gemeinsame Richtlinien des Thüringer Innenministeriums und des Thüringer Finanzministeriums zur Bekämpfung der durch Hochwasser und Erdrutsche in der Zeit vom 17. Mai 2013 bis 06. Juni 2013 entstandenen erheblichen Schäden bei privaten Haushalten, Kleinunternehmen als auch den Kommunen.

Im Rahmen der gemeinsamen Richtlinien für private Haushalte und Kleinunternehmen wurde dem Kyffhäuserkreis bereits vorab eine Summe von 50.000,- € überwiesen. Die Soforthilfe für Thüringen beträgt bei Privathaushalten bis zu 2.000,- € und für jedes betroffene Kleinunternehmen ebenfalls bis zu 2.000,- €. Diese Soforthilfe wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährleistet und pauschal ausgezahlt.

Bewilligungsstelle dieser Soforthilfe sind die Gemeinden und Städte im Kyffhäuserkreis. Die Anträge müssen bis zum 01. Juli 2013 bei der Bewilligungsstelle, das heißt bei der Gemeinde des Wohnortes bzw. des Unternehmenssitzes gestellt werden.

Noch am heutigen Tag (10. Juni 2013) wird den Gemeinden die gemeinsame Richtlinie als auch entsprechende Formulare (Antrag auf Gewährung der Soforthilfe Thüringen für private Haushalte bzw. für Kleinunternehmen) zur Verfügung gestellt.

Entsprechende Pauschalzahlungen an Gemeinden und Städte werden ebenfalls noch mit dem heutigen Tage überwiesen, so dass mit der Bewilligung, einschließlich Auszahlung der Summen, begonnen werden kann.

zurück