Pressemeldung vom: 02.07.2013 - 12:07 Uhr

Gründung einer Selbsthilfegruppe Adipositas geplant
 
Für Menschen, die unter krankhaftem Übergewicht – der so genannten Adipositas – leiden, lädt das Gesundheitsamt zur Gründung einer Selbsthilfegruppe ein. Sie trifft sich erstmals am Donnerstag, den 4. Juli 2013 um 14:00 Uhr im Konferenzraum des Gesundheitsamtes.

Der Begriff "Adipositas" bedeutet, dass jemand sehr starkes Übergewicht und dadurch einen krankhaft erhöhten Körperfettanteil hat. Daher wird Adipositas auch Fettleibigkeit oder Fettsucht genannt. Eine Krankheit, die für den Körper sehr belastend ist und zu vielen Folgekrankheiten führen kann, darunter Diabetes oder Herz-Kreislauferkrankungen.
Ab wann ist man nicht mehr zu dick, sondern schon adipös? Übergewicht und Adipositas sind aus medizinischer Sicht nicht dasselbe: Schließlich ist nicht jeder, der Übergewicht hat, auch adipös. Es gibt einen sogenannten  Body Mass Index (BMI), der aus Köpergröße und Gewicht berechnet wird. Ab einem bestimmten Wert, der auch von Alter und Geschlecht beeinflusst wird, ergibt sich dann die Bezeichnung „adipös“.

Bei einer Selbsthilfegruppe steht der Erfahrungsaustausch von Menschen mit starkem Übergewicht in Gruppengesprächen im Mittelpunkt. Bei Interesse an der Gründung dieser Selbsthilfegruppe erhalten Sie weitere Informationen in der Beratungsstelle für Selbsthilfe und Gesundheitsförderung:

Dr. Jana Andreeva                                
Edmund-König-Str. 7
99706 Sondershausen
Telefon: 03632/ 741 485
Fax: 03632/ 741 472
Mail: j.andreewa@kyffhaeuser.de

zurück