Pressemeldung vom: 29.10.2013 - 15:10 Uhr

Entsorgung der zur Verfügung gestellten Laubsäcke

Das Amt für Umwelt, Natur und Wasserwirtschaft des Kyffhäuserkreises möchte auf Grund von aktuellen Vorkommnissen auf Folgendes hinweisen:

Vielerorts werden durch die Bürgerinnen und Bürger die durch das Umweltamt zur Verfügung gestellten Laubsäcke genutzt. Hierdurch wird speziell für die Herbstmonate eine zusätzliche Entsorgungsmöglichkeit geschaffen. Da es sich um Papiersäcke handelt, die gleich mit kompostiert werden, sollte nur trockenes Material eingefüllt werden. Somit kann das Aufweichen der Papiersäcke weitgehend vermieden werden. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass die Säcke nicht überfüllt werden.

Die Entsorgung erfolgt dann am regulären Abfuhrtag der Biotonnen.

Wichtig ist, die Laubsäcke nur neben zur Leerung bereitgestellte Biotonnen zu stellen. Durch die Fahrer der Entsorgungsfirma wird der Sack über die bereits geleerte Biotonne ins Fahrzeug befördert. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Laubsäcke vor Grundstücken ohne Biotonne nicht entsorgt werden können.  

Weiterhin sollte auf Grund der bevorstehenden Frostperiode darauf geachtet werden, dass die zum Teil sehr feuchten Bioabfälle in der Biotonne anfrieren. Die Folge ist, dass die Behälter nicht restlos geleert werden können. Um so etwas weitgehend zu vermeiden, ist es hilfreich, nasse Abfälle in Zeitungs- oder Küchenpapier einzuwickeln (bitte keine Illustrierte). Falls die Möglichkeit besteht, sollten die Behälter in der Nacht vor der Leerung frostgeschützt abgestellt werden. Auch das Lösen der festgefrorenen Bioabfälle von der Behälterwandung trägt dazu bei, das Leeren zu erleichtern.

zurück