Pressemeldung vom: 08.11.2013 - 08:11 Uhr


Erste Gespräche zur Umsetzung der Schulnetzplanung
 
Bei einem gemeinsamen Treffen der Landrätin Antje Hochwind (SPD) mit dem Leiter des Staatlichen Schulamtes Nordthüringen, Dr. Bernd Uwe Althaus, im Förderzentrum Artern wurden die weiteren Schritte bei der Umsetzung der Schulnetzplanung besprochen.

Nachdem der Kreistag am 11. September 2013 die Fortschreibung des Schulnetzplanes beschlossen hatte, wurde auf seiner gestrigen Sitzung der Nachtragshaushalt 2013 verabschiedet. "Damit ist, neben der nunmehr vorliegenden ministeriellen Genehmigung des Schulnetzplanes, ein weiterer wichtiger Schritt getan, um dem Ziel der Schaffung moderner Lehr-und Lernbedingungen im Kyffhäuserkreis ein Stück näher zu kommen", erklärte Hochwind gegenüber Schulleiterin Heike Schubert.  Der für den derzeit erkrankten 1. Beigeordneten, Holger Häßler (pl) für die Schulverwaltung anwesende stellv. Amtsleiter, Uwe Lippold, betonte nochmals, "dass die von Beginn des öffentlichen Diskussionsprozesses an gemachten Zusagen seitens des Schulträgers in Bezug auf die Zusammenlegung der FöZ Bad Frankenhausen und Artern am Standort Artern eingehalten worden sind und auch werden. Gerade wegen dem besonderen Förderbedarf für die Schülerinnen und Schüler eines Förderzentrums werden hier optimale Bedingungen für Schüler und Lehrer geschaffen."  Im Weiteren hob Dr. Althaus positiv die sachgerechte und gute Zusammenarbeit zwischen Schulträger und Schulamt hervor und stellte anhand des durch seine Behörde geprüften schulischen pädagogischen Konzeptes die Prämissen aus seiner Sicht dar. Landrätin Hochwind versicherte, "dass auch diese pädagogischen Vorgaben in dem zeitlich nun folgenden bautechnischen Planungsprozess Berücksichtigung finden".

zurück