Pressemeldung vom: 08.11.2013 - 10:11 Uhr

Jugendpräventionstage 2013 im Kyffhäuserkreis

Im September und Oktober diesen Jahres wurden die fünften Jugendpräventionstage des Kyffhäuserkreises im JUST Sondershausen und im DOMIZIL Bad Frankenhausen für die Schülerinnen und Schüler der achten Klassen der Regelschulen und Gymnasien durchgeführt. Insgesamt nahmen über 550 Schüler aus 12 Schulen an den Präventionsveranstaltungen teil. Im letzten Jahr lag die Teilnehmerzahl bei knapp 500. Neben den bekannten Themen, wie Drogen- bzw. Suchtaufklärung, Mobbing und dessen Nachsorge, Fremdenfeindlichkeit, Schuldenprävention, Beratungsstellen sowie Sexualaufklärung, wurde bei der Gewaltprävention mehr Augenmerk auf praktische Anwendungen gelegt. Die Fachkräfte des Jugendpräventionsteams zeigten im Stationsbetrieb den Jugendlichen durch Ihre Kenntnisse und Erfahrungen eine mitunter andere Sicht- und Herangehensweise der Thematiken. Ziel ist es, sich über die Gefahren, aber auch Möglichkeiten dieser Angelegenheiten bewusst zu werden und sich selbst zu hinterfragen. Das bisherige Feedback der Lehrer und Schüler war ein positives. Dies zeigt, wie wichtig und sinnvoll Präventionsangebote für junge Menschen sind und intensiviert werden müssen.

Ein großer Dank gilt dem gesamten Jugendpräventionsteam des Kyffhäuserkreises, welches aus folgenden Institutionen besteht:

Polizeiinspektion Sondershausen; Jugendhilfe- und Förderverein e.V. Bad Frankenhausen; Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V.; Stadtjugendring Sondershausen e.V.; Kinder- und Jugendschutzdienst des Diakonieverbund Kyffhäuser gGmbH Bad Frankenhausen; Familienzentrum „Düne“ e.V. Sondershausen; Projekt „Die 2. Chance“; Schwangerschaftsberatung des Starthilfe Sondershausen e.V.; Bereichsjugendpflegern; Schulsozialarbeiter/ -innen und dem Fachbereich Soziales, Jugend und Sport der Stadtverwaltung Sondershausen.

zurück