Pressemeldung vom: 10.12.2013 - 14:12 Uhr


Fachtag „Brücken bauen“ war ein voller Erfolg

Trotz widriger Wetterverhältnisse mit Sturmtief „Xaver“ als ungebetenen Gast wurde am vergangenen Samstag erfolgreich der Fachtag „Brücken bauen - Was bleibt von der Initiative JUGEND STÄRKEN im Kyffhäuserkreis“ durchgeführt.

In die Regelschule in Bad Frankenhausen kamen 65 lokale und regionale Akteure am Übergang Schule - Ausbildung - Beruf, Mitarbeiter/innen der Bundesagentur für Arbeit und des Jobcenters, Lehrer/innen, Fachleute aus den Bereichen der Jugendsozialarbeit und Jugendarbeit sowie Vertreter/innen des Staatlichen Schulamtes Nordthüringen und der Kammern zusammen. Das zeigte das große Interesse an der Veranstaltung und am Dialog und Erfahrungsaustausch zu den Themen ESF (Europäischer Sozialfonds), Schulsozialarbeit und Jugendsozialarbeit.

Nachdem Frau Landrätin Antje Hochwind die anwesenden Gäste begrüßte, erhielten die Teilnehmer von Herrn Christian Möller vom Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit einen Ein- und Ausblick zum Landes- ESF 2014 – 2020. Selbiges für den Bereich des Bundes- ESF ergänzte Herr Christoph Schwamborn von der Stiftung SPI aus Berlin.

Durch die erarbeitete Potenzialanalyse der Jugendsozialarbeit im Kyffhäuserkreis, welche im Oktober 2013 durch das Jugend- und Sozialamt veröffentlich wurde, ist der Landkreis im Handlungsfeld Jugend(sozial)arbeit gut auf die zukünftigen Zielsetzungen seitens des Landes und Bundes in der neuen ESF-Förderperiode aufgestellt. Die Hausaufgaben im Zuge der Vorbereitung auf den kommenden ESF sind gemacht, Bedarfe und Schwerpunktzielgruppen im Landkreis sind benannt und erste Ideen zur Umsetzung in Überlegung.

Im Anschluss informierte Frau Ines Morgenstern von Orbit e.V. über das Landesprogramm “Schulbezogene Jugendsozialarbeit“ (kurz: Schulsozialarbeit) in Thüringen, gab Hinweise zu den Eckpunkten und stellte dar, in welchem Wirkungsraum die Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter agieren.

In den sich der Mittagspause anschließenden Thementischen wurden die am Vormittag vorgestellten Themenkomplexe vertieft, es gab Raum für Diskussion, Fragen und Erfahrungsaustausch.

Über die Fachtagung wird eine Dokumentation erstellt. Diese wird Anfang 2014 erscheinen und auf der Seite des Landkreises zum Download zur Verfügung stehen.

zurück