Pressemeldung vom: 17.12.2013 - 16:12 Uhr


Unterbringung der Asylbewerber im Kyffhäuserkreis

Am Donnerstag, den 19. Dezember 2013 werden dem Kyffhäuserkreis voraussichtlich 33 Asylbewerber zugewiesen. Die meisten zugewiesenen Personen besitzen mazedonische und serbische Staatsangehörigkeit.

Ursprünglich war geplant, die Asylbewerber in Roßleben und Artern unterzubringen. Basierend auf entsprechenden Absprachen wurden bereits für die Wohnungen in Artern und Roßleben die Schlüssel übergeben. In Roßleben war der Eigentümer der Wohnungen nicht bereit, auf berechtigte Forderungen des Landkreises bezüglich notwendiger Reparaturen einzugehen und diese zu veranlassen. Aus diesem Grund entschied man sich ganz kurzfristig dafür, alle Asylbewerber in Artern unterzubringen. Die entsprechenden Wohnungen sind von der Aratora-Wohnungsgesellschaft angemietet und werden zur Zeit vorbereitet.

Ein großes Dankeschön für die schnelle Organisation an den Bürgermeister der Stadt Artern Herrn Wolfgang Koenen und an die Wohnungsgesellschaft Aratora.

zurück