Pressemeldung vom: 27.01.2014 - 15:01 Uhr

Vier Musikschülerinnen zum Landesfinale

In Nordhausen fand letztes Wochenende der Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ für Nordthüringen statt.
Auch fünf junge Künstlerinnen der Sondershäuser Kreismusikschule „Carl-Schroeder-Konservatorium“ hatten sich intensiv auf diesen anspruchsvollen Leistungsvergleich mit Talenten aus anderen Musikschulen, darunter auch dem Weimarer Musikgymnasium, vorbereitet.

Das breiteste Teilnehmerfeld war in der Solowertung Klavier zu verzeichnen. Hier erspielten sich mit Maria Melcher und Franka Stolze, beide aus Bad Frankenhausen, sowie mit Clara Wolf aus der Kreisstadt gleich drei Schülerinnen der Kreismusikschule erste Preise und die Weiterleitung zum Thüringer Landeswettbewerb, welcher Ende März in der Sondershäuser Landesmusikakademie stattfinden wird. Für ihren Vortrag auf dem Klavier erhielt darüber hinaus Annalena Reichow aus Sondershausen den zweiten Preis.

Über einen besonderen Erfolg konnte sich auch die Klarinettistin Eva Büchner aus Bad Frankenhausen freuen. Im Klarinettentrio, gemeinsam mit den Nordhäuser Musikschülern Theodor Natu und Lyuta Kobayashi, sprachen ihr die Juroren das Idealergebnis von  25 Punkten und damit ebenfalls einen ersten Preis mit Teilnahmeberechtigung beim Landeswettbewerb zu.

Beim Preisträgerkonzert in Nordhausen begeisterte das Ensemble nochmals mit einem beschwingt vorgetragenen Blues. Ein Sonderpreis war zusätzlicher Lohn für die drei jungen Musiker.

Dank und hohe Anerkennung seitens der Leitung der Kreismusikschule „Carl-Schroeder-Konservatorium“ gelten den erfolgreichen Teilnehmerinnen für ihre großartigen Ergebnisse. Beste Wünsche begleiten Maria, Franka, Clara und Eva auf ihrem Weg zum Landeswettbewerb.

zurück