Pressemeldung vom: 05.03.2014 - 07:03 Uhr

Schadstoffkleinmengensammlung im Kyffhäuserkreis

Das Amt für Umwelt, Natur und Wasserwirtschaft des Landratsamtes des Kyffhäuserkreises gibt bekannt, dass in der Zeit vom 10.03.2014 bis 20.03.2014 durch das Landratsamt des Kyffhäuserkreises die nächste Schadstoffkleinmengensammlung durchgeführt wird. Mit der Durchführung wurde die Firma Remondis beauftragt.

Angenommen werden beispielsweise Lösemittel, Kleber, Verdünner, Haushaltsreiniger, Quecksilber (Thermometer usw.), Säuren, Laugen, Fotochemikalien, Spraydosen, Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, ölverunreinigte Betriebsmittel (Ölfilter, Schmierfette, Öllappen usw.), Leuchtstoffröhren.

Nicht entgegengenommen werden infektiöse Abfälle (Einwegspritzen etc.), Munition, Sprengstoffe, Feuerwerkskörper, Feuerlöscher, Asbest, Altreifen, Autobatterien, Autoteile, Kühlschränke und defekte, unverschlossene Behältnisse.

Bei der Anlieferung durch den Besitzer sollte darauf geachtet werden, dass die schadstoffhaltigen Abfälle dem Personal des Schadstoffmobils persönlich und möglichst in der Originalverpackung bzw. in Einzelbehältnissen übergeben werden. Das Gesamtgewicht eines Behältnisses darf 30 kg, das Gesamtvolumen 30 Liter nicht übersteigen.

Schadstoffe dürfen niemals unbeaufsichtigt an den Straßenrand oder Standplatz abgestellt werden!

Anlagen

zurück