Pressemeldung vom: 25.03.2014 - 07:03 Uhr

Klarinettistin zum Bundesfinale - Musikschüler erfolgreich bei Wettbewerben

Erneut hatten sich mehrere junge Talente von der Sondershäuser Kreismusikschule „Carl-Schroeder-Konservatorium“ für den Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ qualifiziert, der letztes Wochenende in der Kreisstadt ausgetragen wurde.

Dabei konnte die zwölfjährige Klarinettistin Eva Büchner aus Bad Frankenhausen einen besonderen Erfolg feiern. Im Trio mit den Nordhäuser Musikschülern Theodor Natu und Lyuta Kobayashi erspielte sie sich einen ersten Preis und damit die Teilnahme am Bundesfinale, das zu Pfingsten in Braunschweig und Wolfenbüttel ausgetragen wird. Mit einem Ausschnitt aus seinem Wettbewerbsprogramm begeisterte das siegreiche Ensemble auch beim Preisträgerkonzert im Haus der Kunst.

Darüber hinaus gab es für mehrere Schülerinnen der Kreismusikschule in der Solowertung am Klavier ansprechende Ergebnisse.

Maria Melcher aus Bad Frankenhausen erspielte sich hier einen zweiten Preis und den Sonderpreis der Landrätin des Kyffhäuserkreises. Dritte Preise gingen an Franka Stolze, ebenfalls aus der Kurstadt, und an Clara Wolf aus Sondershausen.

Bereits eine Woche früher hatten sich zwei junge Geigerinnen aus dem Landkreis erfolgreich am Wettbewerb „Die Gläserne Harfe“ in Neuhaus am Rennweg beteiligt. Hier sprachen die Juroren Susanne Grüttner (Sondershausen) einen zweiten Preis zu.

Über das Prädikat „Sehr gut“ konnte sich Michelle Kellermann aus Abtsbessingen freuen.

Herzliche Glückwünsche und hohe Anerkennung gelten den musikalischen Talenten sowie ihren Lehrkräften für die hervorragende Arbeit der letzten Wochen und Monate. 

 

zurück