Pressemeldung vom: 30.04.2014 - 15:04 Uhr


Fortsetzung Katastrophenschutzschulung im Landratsamt

Im Landratsamt des Kyffhäuserkreises fand am 29.04. und am 30.04.2014 eine Katastrophenschutzübung statt. Unter Leitung der Landrätin Frau Antje Hochwind als sogenannte „Hauptverwaltungsbeamte“ und Herrn Holger Häßler als „Leiter des Katastrophenschutzstabes“ wurden in der 2-tägigen Übung „Krisenmanagementsysteme in Verwaltungsstäben“ bezogen auf den Kyffhäuserkreis analysiert.

Als Dozent und Fachmann stand in diesem Seminar Herr Uwe Becker von der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe Ahrweiler zur Verfügung.

Eingeleitet wurde die Stabsübung von einer Alarmierung und kurzzeitigen Evakuierung aller Mitarbeiter des Hauptgebäudes des Landratsamtes am Markt 8 am 29.04.2014 vormittags.

Bei der Katastrophenschutzübung wurden mögliche Krisensituationen im Kyffhäuserkreis angesprochen und diskutiert z. B. erforderliche Reaktionen bei Tierseuchenbefall wie auftretender Schweinepest oder einem Pandemiefall bei Großveranstaltungen.

„Wir haben in diesen beiden Tagen“ – so Landrätin Antje Hochwind „auch mit Vertretern der Polizei und den Versorgungsunternehmen gemeinsam darüber diskutiert, wie wir unsere Bürgerinnen und Bürger in möglichen Krisenfällen besser schützen können.“

Im Ergebnis der zweitägigen Übung konnte dem Katastrophenschutzstab eine hohe Einsatzbereitschaft attestiert werden. Gleichzeitig wurde aber vereinbart, weitere Übungen vorzubereiten und durchzuführen.

zurück