Pressemeldung vom: 03.07.2014 - 13:07 Uhr

Instandsetzung K527 der Ortsdurchfahrt Großberndten – Freigabe am 04.07.2014

Am Freitag, dem 04. Juli 2014 wird in einer feierlichen Übergabe die Baumaßnahme K527 Ortsdurchfahrt Großberndten durch Frau Hochwind offiziell frei gegeben.

Es handelt sich hier um eine Gemeinschaftsmaßnahme des Landkreises mit dem Trinkwasser- und Abwasserzweckverband „Helbe-Wipper“ und der Stadt Sondershausen.

Die Baulast der Straße ist per 01. Januar 2012 vom Freistaat Thüringen auf den Kyffhäuserkreis übergegangen, und somit zur Kreisstraße herabgestuft worden. Mit der jetzigen Baumaßnahme wurde die Straße auf einer Länge von 300 Meter innerhalb der Ortschaft Großberndten instandgesetzt. Die Baukosten des Straßenbaus betragen rund 230.000 €, wovon 75% gefördert werden. Baubeginn der Baumaßnahme war der 11. November 2013, die Fertigstellung und somit das Bauende wurde am 25. Juni 2014 erreicht.

Die Planung der Baumaßnahme erfolgte durch das Ingenieurbüro Bach aus Sondershausen; mit der Ausführung der Baumaßnahme wurde die Firma Mütze & Rätzel GmbH & Co. KG aus Wohlmirstedt beauftragt.

Insgesamt wurden 1.600 Quadratmeter Straßenoberfläche instandgesetzt, wofür 700 Tonnen Asphalt zum Einsatz kamen.

Beteiligte der Baumaßnahme waren neben dem Ingenieurbüro Bach und dem Bauunternehmen Mütze & Rätzsel unter anderem der Bürgermeister der Stadt Sondershausen Herr Joachim Kreyer, der Ortsteilbürgermeister der Gemeinde Großberndten Herr Silvio Hartung, Herr Rohmund und Herr Ludolph vom Straßenbauamt Nordthüringen sowie Herr Schwarzbach und Herr Schreier vom Trinkwasser- und Abwasserzweckverband „Helbe-Wipper“.

zurück