Pressemeldung vom: 18.08.2014 - 11:08 Uhr

Tag des offenen Denkmals am 14. September 2014 unter dem Motto „Farbe“

Die farbliche Gestaltung von Bau-, Kunst und Bodendenkmalen sowie Gärten und Parks ist immer schon ein wesentlicher Aspekt für ihre Erbauer und Erschaffer gewesen.

Farben wurden seit Beginn der menschlichen Siedlung- und Bautätigkeit dazu eingesetzt, Gebäude sowohl im Außen- als auch im Innenbereich zu gliedern, zu schmücken und zu schützen. Bei unserer Wahrnehmung, Einordnung und Charakterisierung eines Gebäudes, eines Gartens oder eines archäologischen Fundes spielt Farbe eine entscheidende Rolle.

Unser heutiges Empfinden für Farbigkeit deckt sich jedoch nicht unbedingt mit dem der Zeitgenossen, denn frühere Jahrhunderte waren häufig viel farbenfroher als wir heute vermuten. So zeugen davon noch heute restaurierte Wandmalereien oder prächtige Kirchenfenster, die erst unter Lichteinwirkung ihre volle Wirkung entfalten. Beeindruckend ist auch die Vielfalt von Farbvarianten in der Architektur und der Ausstattung des Jugendstils und der Nachkriegsmoderne. Auch in der Archäologie spielt Farbe eine entscheidende Rolle, denn durch Verfärbungen im Boden können Strukturen früherer Siedlungstätigkeit sichtbar gemacht werden.

Kurz und gut: Farbe ist ein universelles Thema, das in diesem Jahr zu recht in den Mittelpunkt des Interesses gestellt wird.

Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie die geöffneten Denkmale im Kyffhäuserkreis! Welche das sind, kann dem Programm entnommen werden (Stand 09.07.14). Weitere zu öffnende Objekte werden zu gegebener Zeit in den Medien bekannt gegeben.

Anlagen

Flyer Denkmaltag.pdf
Programm Denkmaltag 2014.pdf

zurück