Pressemeldung vom: 14.09.2014 - 16:09 Uhr


Möglichkeiten und Voraussetzungen der Wiederinbetriebnahme der Bahnlinie Bretleben – Bad Frankenhausen

Am Freitag, dem 12. September 2014, trafen sich auf Einladung von Frau Landrätin Antje Hochwind (SPD) und Herrn Matthias Strejc (SPD), Bürgermeister der Stadt Bad Frankenhausen, Vertreter der Bundeswehr, von ortsansässigen und regionalen Unternehmen, Kliniken, Bildungs-, Beherbergungs- und Kureinrichtungen zu einer Beratung, die Möglichkeiten und Voraussetzungen der Wiederinbetriebnahme der Bahnlinie Bretleben – Bad Frankenhausen zum Inhalt hatte. Anwesend war auch Herr Gerhard J. Curth von der Deutschen Regionaleisenbahn in Berlin.

Die gut zweistündige Beratung zeigte deutlich, dass es ein gemeinsames Interesse aller Beteiligten zur Wiederinbetriebnahme dieser traditionsreichen Bahnlinie, für Transporte gepanzerter Fahrzeuge, aber auch für den Güter- und Personenverkehr gibt. Dies setzt jedoch die notwendige Ertüchtigung der Bahntrasse voraus, damit die Fahrzeiten verkürzt und die Transportlasten erhöht werden können.

Im Ergebnis der Beratung wurde die weitere Vorgehensweise in dieser Angelegenheit vereinbart. Dazu zählt, dass die Bundes- und Landespolitik für mehr Engagement in dieser Angelegenheit gewonnen werden soll. Außerdem sind Besprechungstermine in allen zuständigen Bundes- und Landesbehörden vorgesehen. In jedem Fall werden die Gesprächsteilnehmer ihr weiteres Agieren koordinieren und aufeinander abstimmen.

zurück