Pressemeldung vom: 17.03.2015 - 09:03 Uhr


Streetballturnier am 01. Mai 2015 zum 22. Mal in Artern - Meldeschluss am 20. April 2015

Das Arterner-Steetball-Turnier ist wieder  Qualifikationsturnier für das Deutschlandfinale im Streetbasketball. Damit ist das Arterner Traditionsturnier vom Deutschen Basketball Bund aufgewertet worden. Der Thüringer Fachverband, TBV, ist weiterhin Mitveranstalter. Während die AOK Plus die Streetball-Tour durch Thüringen abgesagt hat, stehen die Sponsoren und Förderer des 1.Mai-Turniers als treue Partner fest an der Seite des BSV´94 Artern. Die Turniere in Erfurt, Jena, Weimar, Mühlhausen, Gera und Gotha im Rahmen der Thüringen -Tour gibt es nicht mehr. Da hoffen die Veranstalter in Artern auf eine größere Beteiligung als im letzten Jahr.

Das Arterner Turnier indes geht in seine 22. Auflage. Die dazugehörige Werbeaktion ist breit gefächert: Schulen im Kyffhäuserkreis, die gesamte Kyffhäuserregion, die umliegenden Kreise Nordhausen, Sömmerda, Weimar, Erfurt und das Eichsfeld. Ebenfalls wird die Werbetrommel bei den  Bundesligaspielen des MBC in Weißenfels und in der Arena Leipzig sowie beim Pro A Spiel der Gotha Rockets in der Blauen Hölle in Gotha gestartet.

Im Kyffhäuserkreis liegen die Flyer in den Filialen der Kyffhäusersparkasse, den Supermärkten und in Geschäften aus. Ein buntes Rahmenprogramm ist wie immer in Vorbereitung, in dem auch die Basketballprofis vom MBC, von den Gotha Rockets und in diesem Jahr möglicherweise auch von den UNI Riesen in Leipzig auf dem Center Court und zur Pressekonferenz präsent sein werden. Der Dreier- Contest „Three Point ARTERN Champion 2015“ um die Trophäe der Thüringer Allgemeinen steht ebenso wieder auf dem Programm wie Time Shooter und Silver Ball.

Die Veranstalter, BSV´94 Artern und der TBV, sowie die Stadt Artern als Mitveranstalter rechnen mit stärkeren Teilnehmerfeldern in den Altersklassen der Jungend und ganz besonders der weiblichen Jugend. Als ein Jugendprojekt unter dem Motto „Fair geht vor“ wurde es einst von Herrn Günter Stöckmann und 22 Jugendlichen der Arterner Regelschule ins Leben gerufen. „Dieses Motto gilt doch auch heute noch“, sagt er.

Diese Streetballturniere, ohne Schiedsrichter, bei denen jeder sein Foul selbst anzeigt, bei dem Toleranz, Akzeptanz und Achtung der Leistungen des Gegners zu einer neuen Spielkultur geführt haben, sollten in der Jugendszene eine noch größere Resonanz finden.

Übungsleiter, Lehrer, Eltern und Jugendleiter in den Vereinen können etwas dafür tun, dass „Kraft gegen Gewalt, Sportler setzen Zeichen“ bewusster in der Jugendszene gelebt wird. Diese Botschaft des Weissen Rings ist etwas, an dem das Arterner Turnier weiter festhält.

Die Sportjugend ist aufgerufen sich schnellstens anzumelden. Aus Göttingen ist die erste Anmeldung, Team „BIG Minden“, für das Herrenturnier bereits eingegangen und auch die Minis von der Grundschule Artern wollen wieder dabei sein.

Anlagen

Flyer - 22. Turnier - Artern.pdf

zurück