Pressemeldung vom: 20.04.2015 - 13:04 Uhr

Einladung zum Treffen der Selbsthilfegruppe Parkinson am 22. April 2015

Wer leidet an Parkinson und möchte sich mit anderen Betroffenen darüber austauschen? Am Mittwoch, den 22.04.2015 um 13:30 Uhr trifft sich die Selbsthilfegruppe Parkinson im Konferenzraum des Gesundheitsamtes. Interessenten, ob Betroffene oder Angehörige, sind herzlich willkommen. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Auf 100.000 Menschen kommen ca. 150 Parkinsonerkrankte. Die Krankheit ist auch unter dem Namen „Schüttellähmung“ bekannt. Sie ist zwar nicht heilbar, aber es gibt eine Reihe von Medikamenten, um die Symptome zu lindern.

Seit 1997 gibt es die Selbsthilfegruppe Parkinson. Die Mitglieder kommen aus dem gesamten Kyffhäuserkreis. Im Jahr 2008 übernahm Herr Hecker die Leitung der Selbsthilfegruppe und damit eine verantwortungsvolle Aufgabe. Leider ist es für ihn aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich, die Gruppe zu leiten. Nach einem Nachfolger wird intensiv gesucht.

Die Selbsthilfegruppe Parkinson arbeitet eng zusammen mit der Privaten Fachschule für Wirtschaft und Soziales in Sondershausen. Mit den Auszubildenden für Ergotherapie wird gebastelt und getöpfert. Ergotherapie ist zur Erhaltung der Feinmotorik für Parkinsonerkrankte sehr wichtig.

Die monatlichen Treffen der Gruppe finden in den Räumen des Gesundheitsamtes in Sondershausen statt.
Die Selbsthilfe ist inzwischen zu einem wichtigen Bestandteil des Gesundheitswesens geworden und hilft besonders Menschen mit chronischen Erkrankungen. Unterstützt wird die Gruppe durch die Beratungsstelle für Selbsthilfe und Gesundheitsförderung des Gesundheitsamtes.  

Anfragen bei Frau Dr. Jana Andreeva unter 03632 / 741 485; Beratungsstelle für Selbsthilfe und Gesundheitsförderung, Gesundheitsamt des Landratsamt Kyffhäuserkreis.

zurück