Pressemeldung vom: 03.12.2012 - 08:12 Uhr

Eine Premiere gibt es ab Dezember in der Kreismusikschule „Carl-Schroeder- Konservatorium“ zu erleben. Erstmals geht die künstlerische Ausrichtung des Hauses auch einmal weg von der Musik.

Das Konservatorium im Schloss bietet nun der künstlerischen Fotografie Raum zum Entfalten. Der Sondershäuser Fotograf Sebastian Weise zeigt in einer Ausstellung Werke aus seiner Serie „Ästhetik des Aufgebens“.
Die Schau war bereits mit großem Erfolg in der Galerie des Kunstwestthüringer e.V. in Bad Langensalza zu sehen. Die Werkreihe „Ästhetik des Aufgebens“ besteht aus Aufnahmen aus Abrisshäusern und verlassenen Wohnungen. Das Interesse dieser Arbeit richtet sich auf die poetische Anmutung des scheinbar leeren Ortes: Was bleibt übrig, wenn Menschen ihren angestammten Platz verlassen? Sebastian Weise widmet sich ohne Voyeurismus oder Gehässigkeit den verschiedensten Spuren der Menschen, ohne den Menschen selbst abzubilden. Seine Fotografien sprechen dabei eine Sprache der unspektakulären Poesie.

Zur Ausstellung „Ästhetik des Aufgebens“ ist auch ein Buch im Mitteldeutschen Verlag erschienen. Die Vernissage findet am 07. Dezember 2012 um 18:00 Uhr im Schloss Sondershausen/ Musikschule statt.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Musikschule zu besichtigen.
Der Eintritt ist frei.

zurück