Pressemeldung vom: 24.04.2015 - 08:04 Uhr

Mit (druck)frischen Informationen in den Mai

Das neue Hohe-Schrecke-Journal liegt dem nächsten Heimatecho bei 23.04.2015 Braunsroda. Am 8. Mai geht allen Haushalten im Projektgebiet des Naturschutzgroßprojektes Hohe Schrecke mit der neuesten Ausgabe des Heimat-Echos auch das aktuelle Hohe-Schrecke-Journal zu. Wie gewohnt wird Ausgabe Nr. 13 aktuelle Entwicklungen im Naturschutzgroßprojekt Hohe Schrecke aufgreifen - so geht es etwa um die Sanierung des Teichs am Pfingstfleck bei Hauteroda, die Entbuschungen im Offenland bei Reinsdorf und den Ankauf von Altholzinseln im Wald der Hohen Schrecke. Außerdem gibt es Neues über die in diesem Jahr bereits durchgeführten zwei Rotwildscheinwerfertaxationen zu berichten, die Möblierung des neuen Wegesystems wird vorgestellt und nicht zuletzt geht es auch um den aktuellen Stand zum Erhalt des Bahnhofs in Reinsdorf. Alle Heimatverbundenen und Touristen können sich darüber hinaus auch über einen Beitrag zu den umliegenden Freibädern der Region freuen sowie über einen neuen Ausflugstipp – dieses Mal wird Gehofen als Ausflugsziel vorgestellt. Im Portrait ist übrigens der Imker Uwe Triebel aus Burgwenden vertreten. Zu guter Letzt gibt es wie immer auch Hinweise auf Veranstaltungen und Termine sowie das beliebte Kreuzworträtsel.

Hohe Schrecke Journal Nr. 13

zurück