Pressemeldung vom: 19.05.2015 - 16:05 Uhr

Interkulturelles Lernen – es muss kein Buch mit sieben Siegeln sein!

Veranstaltungsort:
BIC Nordthüringen, Standort Sondershausen

Datum:
28.05.2015

Dauer:
9.00 – 16.00 Uhr

Referentin:
Christin Voigt, toolpool Erfurt

Die Migration der letzten Jahrzehnte stellt Jugendhilfe so wie alle anderen Akteure vor hohe und gleichzeitig interessante Anforderungen. Es besteht der Auftrag, Kinder und Jugendliche aus allen Kulturkreisen gleichberechtigt und diskriminierungsfrei zu behandeln und zugewanderten Kindern und Jugendlichen geeignete Angebote für eine umfassende Integration zu machen. Jugendarbeit kann mit ihrem Lebensweltbezogenen Ansatz eine herausragende Rolle in interkulturellen Lernprozessen und der interkulturellen Öffnung spielen. Jedoch die alltägliche Konfrontation mit den Herausforderungen einer multikulturellen Gesellschaft sowie die Erwartung der breiten Öffentlichkeit, die erforderliche Integrationsaufgabe zu leisten, stellen besondere Herausforderungen dar. Immer mehr Unternehmen sind auf ausländische Fachkräfte angewiesen. Auch hier sind geeignete Konzepte gefragt.

Unsere Fortbildung hat zum Ziel, geeignete Konzepte und Ansätze vorzustellen und die persönlichen Handlungsoptionen sowie die Sicherheit für das eigene Wirken in interkulturellen Zusammenhängen zu erweitern und zu stärken. Das Seminar veranschaulicht durch praktische Übungen, wie Interkulturelle Öffnung in
Jugendhilfe Eingang finden kann. Ergänzend dazu werden wir im Seminar einen Fokus auf das EU Förderprogramm Erasmus + Jugend in Aktion legen. Internationale (Jugend-)Projekte sind ein wunderbarer Weg, die Theorie und Praxis des interkulturellen Lernens durch persönliche Kontakte zu erfahren.

Inhalte der Fortbildung:
  • Interkulturelle Sensibilisierung und Vermittlung von Basiskompetenzen (Theorie und praktische Übungen)  
  • Informationen zum EU Programm Erasmus+ Jugend in Aktion und sowie Praxisbeispiele internationaler Begegnungs- und Austauschmaßnahmen (Programminformationen und Anwendung)
Die Veranstaltung wird unterstützt durch das Landesprogramm „Denk Bunt“.

Anmeldung bitte bis 20.05.2015 bei Marcel Sievers unter:
msievers[at]bic-nordthueringen.de

oder telefonisch 03631-918201

zurück