Pressemeldung vom: 05.11.2015 - 11:11 Uhr

Pressegespräch zur Arbeitsgemeinschaft “Jugend gestaltet Zukunft” am 20. November 2015 in Sondershausen

Der Kyffhäuserkreis ist aktiver Partner in der bundesweiten ressortübergreifenden Arbeitsgemeinschaft „Jugend gestaltet Zukunft“. Das federführende Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend führt seine Herbsttagung im Kyffhäuserkreis durch. Die Landrätin Frau Antje Hochwind (SPD) lädt diesbezüglich zu einem Pressegespräch am

Freitag, den 20. November 2015
in das Große Sitzungszimmer des Landratsamt Kyffhäuserkreis,
Markt 8 in 99706 Sondershausen ein.

Teilnehmer am Pressegespräch

  • Frau Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Herr Jörg Freese, Beigeordneter Deutscher Landkreistag
  • Frau Antje Hochwind, Landrätin Kyffhäuserkreis
  • Herr Prof. Dr. Waldemar Stange, Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik, Leiter Beteiligungsprojekt „Jugend-Demographie-Dialog“
  • 4 Jugendliche, die an der Jugendkonferenz teilgenommen hatten

Hintergrund
Am 19. und 20. November 2015 findet in Bad Frankenhausen die Herbst-Tagung der Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Bundesministerien und Dachverbände statt, welche an der Demographiestrategie der Bundesregierung mitarbeiten. Der Kyffhäuserkreis – vertreten durch die Landrätin - ist Teil dieser Arbeitsgruppe und gibt wichtige Impulse, vor allem mit Blick auf Jugendliche im ländlichen Raum und Möglichkeiten der aktiven Jugendbeteiligung.

Unter Vorsitz von Frau Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, bringt eine Arbeitsgruppe aus ca. 40 Mitgliedern die Belange junger Menschen und nachfolgender Generationen in die Demographiestrategie der Bundesregierung ein. Denn, junge Menschen sollen und wollen gehört werden, mitentscheiden und mitgestalten, wenn es um ihre Zukunft geht. Ohne die junge Generation kann es keine erfolgreiche Demographiestrategie geben.

Der gesamte Prozess vor Ort wird durch das Landratsamt vor- und nachbereitet sowie begleitet.

Um den Ideen der Jugendlichen des Kyffhäuserkreises genügend Raum zu geben, wurde in Form von Zukunftswerkstätten im Zeitraum 28.09. - 02.10.2015 an 5 Regelschulen, 2 Gemeinschaftsschulen, 4 Gymnasien, dem Berufsschulzentrum und 2 Förderzentren mit Schülern zum Thema Jugend, Jugend im ländlichen Raum, Jugendbeteiligung, Demographie, u.a. gearbeitet. Die Zukunftswerkstätten wurden inhaltlich-methodisch durch die Universität Lüneburg vorbereitet und durchgeführt. Die Organisation sowie personelle Begleitung erfolgte durch das Jugend- und Sozialamt sowie die Schulsozialarbeiterinnen an den Schulen.

In einer Jugendkonferenz am 18. und 19. November 2015 werden die Jugendlichen ihre Ergebnisse den AG-Mitgliedern vorstellen, gemeinsam mit ihnen ihre Ergebnisse diskutieren und zur Weiterleitung an die Bundesebene vorbereiten.

Vom 19. bis 20. November 2015 findet das Treffen der AG „Jugend gestaltet Zukunft“ in Bad Frankenhausen und Sondershausen statt. Der Landkreis hat in diesem Rahmen auch die Möglichkeit, sich, seine Angebote im Bereich Jugendbeteiligung und Ansätze im Umgang und in der Gestaltung des demographischen Wandels bekannt zu machen.

zurück