Bürgerservice

Informationen zum Corona-Virus

Aufruf an Helferinnen und Helfer
Corona-Bürgerhotline
Wichtige Kontaktdaten für Eltern und Kinder
Thüringer Verordnungen (Neue Verordnung vom 07.07.20)
Allgemeinverfügungen
Pressemitteilung Corona (Neue Pressemitteilung vom 03.08.20)
Informationen Corona für Unternehmen

Coronavirus: Aktuelle Informationen für Unternehmen (Stand: 23.07.2020)

Im Folgenden haben wir für Sie Links mit Unterstützungsinformationen und Hinweisen zu unternehmensrelevanten Fragen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zusammengefasst:

1. BMWi Eckpunkte der neuen Überbrückungshilfe

2. Informationen der Thüringer Aufbaubank

3. Bundesagentur für Arbeit zur Beantragung von Kurzarbeitergeld

4. Thüringer Finanzämter: Sicherung der Liquidität

  • Kontakt Finanzamt Sondershausen (derzeit für Besucherverkehr geschlossen)
    Tel.: 03632 742 0
    E-Mail: poststelle@finanzamt-sondershausen.thueringen.de 

5. KfW – Kreditanstalt für Wiederaufbau

6. Bürgschaftsbank Thüringen

7. Handwerkskammer Erfurt

8. Informationen der IHK Erfurt

9. Informationen zur Entschädigung für Einzelunternehmer, Freiberufler und Arbeitnehmer bei Verdachtsfall oder Ansteckung

10. Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Coronavirus: Zusätzliche Informationen für die Tourismuswirtschaft

11. Deutscher Tourismusverband e.V.

12. Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes

Für weitere Fragen oder sonstigen Unterstützungsbedarf wenden Sie sich jederzeit gern an uns.

Informationen Corona für Veranstaltungen (neue Antragsunterlagen)
Informationen Corona - Schulverwaltung / Sport
Informationen Corona - ÖPNV
Informationen Corona - Wohngeld

Antrag auf Mietzuschuss

Antrag auf Lastenzuschuss (für Eigenheim)

Veränderungsmitteilung Formular ( Veränderungen im laufenden Wohngeldbezug)

Bitte nutzen Sie das Formular WOHNG-016-TH-FL !
Videobotschaften der Landrätin











Informationen Corona - Thüringer Landesregierung

Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Thüringen

https://corona.thueringen.de/bulletin

 

Aktuelle Informationen zum Tragen von einer Mund-Nasen-Bedeckung

https://www.tmasgff.de/covid-19/faq

 

Informationen Corona - Kassenärztliche Vereinigung

Nachfolgend finden Sie den Link zur Themenseite der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen mit allen wichtigen Informationen und einer Entscheidungshilfe zum Corona-Virus.

https://patienten.kvt.de/ihr-service-116117/corona-themenseite/

Willkommen im Bereich Bürgerservice. In dieser Themensuche können Sie Informationen über Schulen, Verwaltungsadressen, Selbsthilfemöglichkeiten, Soziale Einrichtungen, Soziale Projekte, Dienstleistungen und Dienstleistungsbereiche finden.

Die unterhalb dargestellte Suche bietet die Möglichkeit Themen über die Auswahlfelder zu filtern oder über die Eingabe eines Schlagwortes direkt zu den gewünschten Informationen zu gelangen.

Bitte beachten Sie, dass der Filter nach jedem Suchlauf zurückgesetzt werden sollte.

Dienstleistung oder Schlagwort

Suchergebnis

6

Hygiene und gesundheitlicher Umweltschutz/ MRE-Netzwerk

Kontakt


Anschrift: Hauptgeschäftsstelle
Landratsamt Kyffhäuserkreis
Gesundheitsamt
Edmund-König-Straße 7
99706 Sondershausen

Außenstelle
Landratsamt Kyffhäuserkreis
Gesundheitsamt
An der Promenade 10
06556 Artern

Telefon (Sondershausen):


Telefon (Artern):

03632 / 741-484
03632 / 741-483
03632 / 741-497

03466 / 741-944
03466 / 741-964
Telefax (Sondershausen):
Telefax (Artern):
03632 / 741-472
03466 / 741-942
E-Mail (Sondershausen):
E-Mail (Artern):
gsa[at]kyffhaeuser.de
hygiene[at]kyffhaeuser.de

Öffnungszeiten


Dienstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 16:00 Uhr

Aufgaben

 

 

 
Quelle: © "Aktion Saubere Hände"
  • Beratung
    - zu Umwelteinflüssen und Gesundheit
    - zur Wohnraumhygiene
    - Stellungnahmen von Genehmigungsverfahren Träger öffentlicher Belange

  • Überwachung von öffentlichen Einrichtungen
    - Krankenhäuser, Kureinrichtungen, Alten-und Pflegeheime, Dialyse, ambulante med.
      Einrichtungen, Einrichtungen des Rettungswesens
    - Heime für Kinder und Jugendliche
    - Gemeinschaftsunterkünfte
    - Schulen und Kindereinrichtungen
    - Camping-, Sport-, Spielplätze, öffentliche Sporteinrichtungen, Fitnesseinrichtungen, Ferienlager
    - Friedhöfe
    - öffentliche Bedürfnisanstalten

  • Überwachung und Kontrollen
    - von Wasserversorgungsanlagen einschl. der Trinkwasserqualität
    - von Abwasserbehandlungsanlagen
    - von Frei-, Hallen-, Naturbädern

  • Infektionsschutz
    - Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten (Meldewesen)
    - Ermittlung, Aufklärung, Beratung, Anordnung von Maßnahmen
    - Belehrung nach § 43 Infektionsschutzgesetz/ Bescheinigung für Beschäftigte im Lebensmittelverkehr
    - Überwachung von Gewerbeeinrichtungen mit hygienischen Risiken
    - MRE Netzwerk

Was ist ein MRE-Netzwerk?

Da in den letzten Jahren ein Anstieg von Multiresistenten Erregern (MRE) zu verzeichnen ist,
wurde auf Bundesebene der Aufbau von regionalen Netzwerken beschlossen.

Die gesetzlichen Grundlagen hierfür sind in Thüringen das Infektionsschutzgesetz (IfSG §23) und
die Thüringer medizinische Hygieneverordnung (ThürmedHygVO).

Das Ziel eines Netzwerkes ist, Menschen in entsprechenden Einrichtungen zu ihrem gegenseitigen Nutzen zusammenzuführen, in dem man sich austauscht, informiert und hilft.

Der Aufbau und die Leitung des MRE-Netzwerkes obliegt dem öffentlichen Gesundheitswesen
(Gesundheitsamt).

Die für die Zusammenarbeit vorgesehenen Einrichtungen sind:
  • Krankenhäuser
  • amb. Pflegedienste
  • Arztpraxen
  • Reha-Einrichtungen
  • Alten- und Pflegeheime
  • Rettungsdienste
  • Laboratorien
  • Krankenkassen
Es wurden für alle vorgesehenen Einrichtungen einheitliche Standards (Vorgehensweisen) im Bereich Hygiene und anderer Maßnahmen erarbeitet. Dadurch wurde auch eine Verbesserung des Informationsflusses erreicht.

Die Netzwerkarbeit dient der Bekämpfung von gesundheitlichen Gefahren, sowohl
Stationär, als auch ambulant.

Hinweise zum Impfen

https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/Impfempfehlungen_node.html

https://www.bzga.de/infomaterialien/impfungen-und-persoenlicher-infektionsschutz/

Verwaltung Bereich Gesundheitsamt

Kontakt


Anschrift: Hauptgeschäftsstelle
Landratsamt Kyffhäuserkreis
Gesundheitsamt
Edmund-König-Straße 7
99706 Sondershausen
Telefon: 03632 / 741-490
03632 / 741-491
Telefax: 03632 / 741-472
E-Mail: gsa@kyffhaeuser.de

Öffnungszeiten


Dienstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 16:00 Uhr

Aufgaben

  • Gebührenkasse (EC- und Barzahlungen)
  • Archivverwaltung
  • Praktikanten-, Azubi-, Studentenbetreuung
    • Bewerbungen richten Sie an das Zentralamt des Landratsamtes Kyffhäuserkreis

Kasse/ Vollstreckung

Kontakt


Anschrift: Landratsamt Kyffhäuserkreis
Kreiskämmerei
Markt 8
99706 Sondershausen
Telefon: 03632 / 741-141
Telefax: 03632 / 741-88141
E-Mail: kaemmerei[at]kyffhaeuser.de

Öffnungszeiten


Montag: geschlossen
Dienstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr'
13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag: geschlossen


Aufgaben

  • Kasse, Zahlungsverkehr und Vollstreckung

 

Bankverbidnung

neue SEPA-Bankverbindung
IBAN: DE60820550003100014137
BIC: HELADEF1KYF

Schulverwaltungsamt/ Sport/ Volkshochschule

Kontakt


Anschrift: Landratsamt Kyffhäuserkreis
Schulverwaltungsamt/ Sport/ Volkshochschule
Markt 8
99706 Sondershausen
Telefon: 03632 / 741-264
Telefax: 03632 / 741-88843
E-Mail: schulverwaltung[at]kyffhaeuser.de

Öffnungszeiten


Montag: geschlossen
Dienstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag: geschlossen

Aufgaben

  • Schulorganisation
  • Schülersachschäden
  • Grundschulhorte
  • Turnhallenverwaltung
  • Verwaltung von Schulgebäuden einschließlich des Inhaltes
In allen Grund- und Gemeinschaftsschulen in Trägerschaft des Kyffhäuserkreises werden zur außerunterrichtlichen Betreuung und Förderung der Schüler Horte geführt. Sie verstehen sich als familienergänzende, unterrichtsbegleitende und freizeitorientierte Einrichtung, die der individuellen Entwicklung des Kindes und deren Selbstbestimmung große Bedeutung beimisst.

Gemäß § 10 Abs. 1 Thüringer Schulgesetz besteht für alle Grundschulkinder ein Anspruch auf Betreuung im Hort. Hierfür ist eine jährliche Anmeldung, die ggf. mit einer Prüfung des Familieneinkommens verbunden ist, notwendig. Alle Formulare erhalten Sie hier bzw. in den Horten und Sekretariaten der Schulen. Diese werden in der jeweiligen Schule entgegengenommen und an den Schulträger zur Bearbeitung weitergeleitet.
 
Änderungen der Betreuungsstunden und Abmeldungen müssen bis zum 15. des laufenden Monats für den Folgemonat über die Schule eingereicht werden!
 
Rechtliche Grundlagen für die Hortbetreuung:
  • Thüringer Hortkostenbeteiligungsverordnung (ThürHortkBVO)
  • Satzung über die Benutzung der Schulhorte in Trägerschaft des Kyffhäuserkreises
  • Gebührensatzung über die Benutzung der Schulhorte in Trägerschaft des Kyffhäuserkreises

Bankverbindung Hortgebühren

SEPA-Bankverbindung
IBAN: DE21 820 550 003 100 004 557
BIC: HELADEF1KYF
Kyffhäusersparkasse Sondershausen

Betreuungsbehörde

Kontakt


Anschrift: Hauptgeschäftsstelle
Landratsamt Kyffhäuserkreis
Gesundheitsamt
Edmund-König-Straße 7
99706 Sondershausen

Außenstelle
Landratsamt Kyffhäuserkreis
Gesundheitsamt
An der Promenade 10
06556 Artern

Telefon (Sondershausen):
Telefon (Artern):
03632 / 741-488
03466 / 741-949
Telefax (Sondershausen):
Telefax (Artern):
03632 / 741-472
03466 / 741-942
E-Mail (Sondershausen):
E-Mail (Artern):
btb[at]kyffhaeuser.de
btb[at]kyffhaeuser.de

Öffnungszeiten


Dienstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 16:00 Uhr
 
Persönliche Termine und Hausbesuche nach Vereinbarung und auch außerhalb der Sprechzeiten möglich.

Aufgaben

Ein schwerer Unfall, eine plötzlich schlimme Krankheit – das sind Ereignisse, die sich niemand wünscht und doch jeden treffen können. Für volljährige Personen, die auf Grund einer geistigen, körperlichen oder seelischen Behinderung oder einer psychischen Erkrankung nicht in der Lage sind, ihre Angelegenheiten zu besorgen, werden nach Prüfung der Erforderlichkeiten vom Betreuungsgericht beim örtlich zuständigen Amtsgericht Betreuer als gesetzliche Vertreter bestellt.  Ziel des Betreuungsgesetzes ist es, die Würde und Selbstbestimmung des Betreuten zu wahren. Es bedarf der Bestellung eines Betreuers als gesetzlicher Vertreter auch dann, wenn ein Ehegatte oder Kinder und Eltern bereit sind, sich um die Angelegenheiten des Betroffenen zu kümmern. Nahe Angehörige können nur dann für den Betroffenen rechtsverbindlich handeln, wenn sie das Betreuungsgericht zum Betreuer bestellt hat.

Eine Alternative zu einem gerichtlich bestellten Betreuer kann eine Person des Vertrauens sein. Dafür bedarf es einer Vorsorgevollmacht.

Die Betreuungsbehörde berät und unterstützt Bevollmächtigte und vom Betreuungsgericht bestellte Betreuer auf ihren Wunsch bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben und vermittelt Fortbildungsangebote. Sie unterstützt das Betreuungsgericht auf Anforderung im Betreuungsverfahren und bemüht sich um die Gewinnung geeigneter Betreuer.

Die Betreuungsbehörde fördert die Aufklärung und Beratung über Vollmachten und Betreuungsverfügungen und beglaubigt diese. Die Kosten pro Beglaubigung betragen 10,00 Euro.

Eine Vorsorgemappe mit sämtlichen Verfügungen (Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Notfallverfügung) und Vollmachten (Vorsorgevollmacht, Bankvollmacht, Postvollmacht) ist im Gesundheitsamt in den Dienststellen in Sondershausen und Artern für 3,50 Euro erhältlich.

Hinweis:

Der Betreuungsverein „Kyffhäuser“ e.V., Lohstraße 4 in 99706 Sondershausen ist ebenfalls Ansprechpartner bei Fragen zur rechtlichen Betreuung. Die dort angestellten Vereinsberater bieten praktische Hilfen für den Beginn einer Betreuung sowie bei der Betreuungsplanung an. Sie führen einzelfallbezogene Gespräche mit den betroffenen und führen fachliche Fortbildungen für ehrenamtliche Betreuer durch.
 

Straßenverkehrsbehörde

Kontakt

 
Anschrift:
Landratsamt Kyffhäuserkreis
Ordnungsverwaltung
Straßenverkehrsbehörde
Markt 8
99706 Sondershausen
Telefon:
03632 / 741-161
Telefax:
03632 / 741-88161
E-Mail:

Öffnungszeiten


Montag: geschlossen
Dienstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag: geschlossen


Aufgaben

Die unterhalb abgebildeten Kernaufgaben führen Sie durch einen "Klick" sofort zum Textstandort.
verkehrsorganisatorische Maßnahmen für Bauvorhaben mit Verkehrsraumeinschränkungen

Gemäß § 45 Abs. 6 StVO müssen Bauunternehmer unter Vorlage eines Verkehrszeichenplanes
vor dem Beginn der Arbeiten, die sich auf den Straßenverkehr (auch Fußgängerverkehr) auswirken,
von der zuständigen Straßenverkehrsbehörde Anordnungen nach Absatz 1 bis 3 darüber einholen,
wie ihre Arbeitsstellen abzusperren und zu kennzeichnen sind, ob und wie der Verkehr,
auch bei teilweiser Straßen- und Gehwegsperrung, zu beschränken, zu leiten und zu regeln ist,
ferner ob und wie sie gesperrte Straßen und Umleitungen zu kennzeichnen haben.
Sie haben diese Anordnungen zu befolgen und Lichtzeichenanlagen zu bedienen.

folgende Unterlagen müssen vorgelegt werden:
  • vollständig ausgefüllter Antrag
  • Sondernutzungserlaubnis des zuständigen Straßenbaulastträgers
    zuständig für Bundes- und Landstraßen - Straßenbauamt Nordthüringen
    zuständig für Kreisstraßen - Landratsamt Kyffhäuserkreis, Gebäude- und Liegenschaftsverwaltung; Hoch- und Tiefbau
    zuständig für Gemeindestraßen - Stadt/Verwaltungsgemeinschaft
  • notwendiger Regel - bzw. Beschilderungsplan

zusätzlich bei Vollsperrungen:

  • notwendiger Umleitungs- und Beschilderungsplan
  • Bauablaufplan
  • Information der Anlieger und Gewerbetreibenden über Verkehrsraumeinschränkungen

 

verkehrsorganisatorische Maßnahmen für Veranstaltungen im öffentlichen Verkehrsraum

Gemäß § 29 StVO bedürfen Veranstaltungen auf öffentlichem Verkehrsraum, für die Straßen
mehr als verkehrsüblich in Anspruch genommen werden, der Erlaubnis der Straßenverkehrsbehörde.
Hierzu gehören unter anderem Umzüge bei Volksfesten, Festumzüge, Veranstaltungen mit Fahrrädern,
Volksmärsche, Volksläufe, Radmärsche und motorsportliche Veranstaltungen.

folgende Unterlagen müssen vorgelegt werden:

  • vollständig ausgefüllter Antrag
  • Sondernutzungserlaubnis des zuständigen Straßenbaulastträger
    zuständig für Bundes- und Landstraßen - Straßenbauamt Nordthüringen
    zuständig für Kreisstraßen - Landratsamt Kyffhäuserkreis, Gebäude- und Liegenschaftsverwaltung; Hoch- und Tiefbau
    zuständig für Gemeindestraßen - Stadt/Verwaltungsgemeinschaf
  • Plan mit Streckenführung
  • Veranstalterhaftpflichtversicherung
  • Klärung der Absicherung mit Polizei

 
Ausnahmegenehmigungen

Die Straßenverkehrsbehörden können von den Vorschriften der StVO
Ausnahmen und Erlaubnisse genehmigen (§ 46 Abs.1 StVO) z.B.

Sonn- und Feiertagsverbot
(LKW’s über 7,5 t, für Zugmaschinen die als LKW’s zugelassen sind mit Anhänger)

folgende Unterlagen müssen vorgelegt werden:

  • ausgefüllter Antrag
  • Fracht- und Begleitpapiere
  • Bescheinigung der für den Versandort zuständigen Güterabfertigung
    der Deutschen Bundesbahn über die Unmöglichkeit der fristgerechten
    Schienenbeförderung Kraftfahrzeug- und Anhängerschein
    (oder beglaubigte Abschrift oder Ablichtung)
  • Dringlichkeitsbescheinigung 
  • für grenzüberschreitenden Verkehr Nachweis über die Abfertigungszeiten
    der Grenzzollstelle für Ladungen auf Lastkraftwagen

 

für die Durchführung von Großraum- oder Schwerverkehr

  • bundesweit: Antragstellung beim Landesverwaltungsamt über Vemags
  • Kreisgebiet: Antragstellung bei der Straßenverkehrsbehörde

 

für die Durchführung von Gefahrguttransporten müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:

  • ausgefüllter Antrag, Fahrwegbestimmung

 

Parkerleichterungen für schwerbehinderte Menschen mit dem Merkzeichen Bl, aG

folgende Unterlagen müssen vorgelegt werden:

  • ausgefüllter Antrag
  • Kopie Schwerbehindertenausweis
  • Passbild

 

Parkerleichterungen für schwerbehinderte Menschen ohne Merkzeichen Bl, aG

folgende Unterlagen müssen vorgelegt werden:

  • Kopie Schwerbehindertenausweis
  • Bescheinigung vom Sachgebiet Schwerbehindertenrecht

 

von der Anschnallpflicht/Helmpflicht

folgende Unterlagen müssen vorgelegt werden:

  • ausgefüllter Antrag mit ärztlicher Bescheinigung

 

Güterkraftverkehr

Wer als Unternehmer gewerblichen Güterkraftverkehr mit Kraftfahrzeugen (auch Pkw) über einem
zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t (einschl. Anhänger) betreiben will, benötigt hierzu eine Erlaubnis der Straßenverkehrsbehörde.

Der Antragsteller kann wählen zwischen einer Erlaubnis für den Güterkraftverkehr,
die ausschließlich für den innerdeutschen Verkehr gilt, und einer EG - Lizenz,
mit der Transporte sowohl innerdeutsch als auch grenzüberschreitend innerhalb der EU
durchgeführt werden dürfen.

folgende Unterlagen müssen vorgelegt werden:

  • ausgefüllter Antrag
  • Prüfungszeugnis des Antragstellers oder der verantwortlichen Person bei
    Kapitalgesellschaften
  • Angaben zur finanziellen Leistungsfähigkeit
  • Bescheinigung des Finanzamtes des Wohnortes über die steuerliche Zuverlässigkeit
  • Bescheinigung der Stadt- oder der Gemeindeverwaltung des Wohnortes
    über die steuerliche Zuverlässigkeit
  • Bescheinigung der Krankenkasse über die ordnungsgemäße Entrichtung der Beiträge
    zur Krankenversicherung sowie zur Arbeitslosenversicherung
  • Bescheinigung der Berufsgenossenschaft über die ordnungsgemäße Entrichtung der Beiträge
    zur Unfallversicherung
  • bei Kapitalgesellschaften Kopie des Eintrages im Handelsregister und Mitteilung über
    die fachlich geeignete Person im Unternehmen
  • Führungszeugnis (Belegart O) für den Unternehmer oder die fachlich geeignete Person
    (bei Kapitalgesellschaften)
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister für den Unternehmer oder die
    fachlich geeignete Person (Belegart 9)

Information zu Fahrerbescheinigungen für Kraftfahrer, die nicht aus einem
EU-Mitgliedstaat kommen

folgende Unterlagen müssen vorgelegt werden:

  • ausgefüllter Antrag
  • Gemeinschaftslizenz des Unternehmers
  • Arbeitsgenehmigung des Fahrers

Information zum Werkverkehr

Werkverkehr unterliegt keiner Erlaubnispflicht nach dem GüKG.
Die im Werkverkehr eingesetzten Fahrzeuge müssen dem Bundesamt für Güterverkehr
(BAG) gemeldet werden.

 

Personenbeförderung


Von wenigen Ausnahmen abgesehen
(wie z.B. die Schülerbeförderung vom Wohnort zur Schule und zurück)
ist die gewerbliche Beförderung von Personen genehmigungspflichtig.

folgende Unterlagen müssen vorgelegt werden:

  • ausgefüllter Antrag
  • Prüfungszeugnis des Antragstellers oder der verantwortlichen Person bei Kapitalgesellschaften
    (ausgestellt durch die Industrie- und Handelskammer)
  • Angaben zur finanziellen Leistungsfähigkeit durch einen Steuerberater
  • Bescheinigung des Finanzamtes des Wohnortes über die steuerliche Zuverlässigkeit
  • Bescheinigung der Stadt- oder der Gemeindeverwaltung des Wohnortes über
    die steuerliche Zuverlässigkei
  • bei früherer Selbständigkeit: Bescheinigung der Krankenkasse über die ordnungsgemäße
    Entrichtung der Beiträge zur Krankenversicherung sowie zur Arbeitslosenversicherung
  • bei früherer Selbständigkeit: Bescheinigung der Berufsgenossenschaft über die
    ordnungsgemäße Entrichtung der Beiträge zur Unfallversicherung
  • bei Kapitalgesellschaften Kopie des Eintrages im Handelsregister sowie Mitteilung
    über die fachlich geeignete Person im Unternehmen
  • Führungszeugnis (Belegart 0) für den Unternehmer oder die fachlich geeignete Person
    (bei Kapitalgesellschaften) - zu beantragen bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung
    des Wohnsitze
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister für den Unternehmer oder die
    fachlich geeignete Person (Belegart 9)

Information zur Schülerbeförderung

Die im Schülerverkehr eingesetzten Fahrzeuge müssen der Straßenverkehrsbehörde gemeldet werden.

 

wichtige Links

Logo abfall-kyffhaeuser.de
* abfall-kyffhaeuser
Hochzeitsbroschüre Kyffhäuserkreis
* Hochzeitsbroschüre
Logo - Älter werden im Kyffhäuserkreis
* Älter werden im Kyffhäuserkreis
Bauratgeber Kyffhäuserkreis
* Bauratgeber Kyffhäuserkreis

zurück