Pressemeldung vom: 30.10.2018 - 16:10 Uhr


Das Streichorchester der Kreismusikschule „Carl-Schroeder-Konservatoriums“

Zweieinhalb Jahre sind vergangen, seit das Jugendstreichorchester am Deutschen Orchesterwettbewerb in Ulm teilnahm – ein unvergessliches Erlebnis für alle, die damals dabei waren.

Inzwischen hat sich im Ensemble viel verändert. Die Hälfte der jungen Musiker hat ihre Schulzeit beendet. Sie sind zu Studium und Ausbildung über das ganze Land verstreut und können dadurch nicht mehr im Orchester mitspielen. Junge Streicher sind nachgerückt und auch die Kleinsten aus dem „Floh-Orchester“ dürfen schon zweimal im Monat mit den Großen zusammen musizieren. Ende August waren alle gemeinsam zu einem Proben-Wochenende auf dem Erlebnisbauernhof in Kleinberndten. Neben vielen Stunden an den Instrumenten kam die Freizeit nicht zu kurz. So wurde getöpfert, geritten, Tiere gefüttert und Notenschlüssel geschmiedet. Besonders für die Kleinen war die Nacht im Heu ein besonderes Erlebnis.

Aber auch erwachsene Musikschüler haben den Weg in das Ensemble gefunden. So reicht die Altersspanne momentan von 8 Jahren bis 50+. Musik kennt eben keine Altersgrenze und mit gegenseitiger Rücksichtnahme, Verständnis und Fleiß kommen in so einem bunt gemischten Orchester, das von Monika Rasch geleitet wird, tolle Ergebnisse zustande. Eine musikalische Kostprobe können interessierte Zuhörer zum Weihnachtskonzert am 01. Dezember im Achteckhaus in Sondershausen erleben.

Vielleicht gibt es ehemalige Musikschüler, die inzwischen wieder in den Kyffhäuserkreis zurückgekehrt sind und Lust haben, im Streichorchester mitzuspielen. Ist dies der Fall, ist eine Anmeldung in der Kreismusikschule möglich.

zurück