Pressemeldung vom: 08.01.2019 - 07:01 Uhr

Entsorgung von Elektrokleingeräten im Kyffhäuserkreis mit Vorbildwirkung
 
 
Jeder Haushalt im Kyffhäuserkreis hat 2x pro Jahr die Möglichkeit, seine Elektroaltgeräte zur Abholung anzumelden. Dies kann entweder schriftlich mit der Karte aus der Abfallfibel oder  online über www.abfall-kyffhaeuser.de erfolgen.  
 
Im Thüringer Ausführungsgesetz zum Kreislaufwirtschaftsgesetz ist die getrennte Sammlung von Elektroaltgeräten zur fachgerechten Entsorgung festgeschrieben. Der Kyffhäuserkreis erfüllt bereits seit über 10 Jahren mit seinem beispielhaften Sammelsystem diese Anforderungen.
Alle Standplätze der Sammeltonnen für Elektrokleingeräte im Kyffhäuserkreis können unter www.abfall-kyffhaeuser.de eingesehen werden. In diesen Sammeltonnen können ausgediente Elektrokleingeräte entsorgt werden.
 
Seit über 15 Jahren wird der Sammelerfolg der Elektrokleingeräte deutlich. So wurden z.B. im Jahr 2001 erstmalig in Schulen des Landkreises und in der Stadt Bad Frankenhausen 1,5 Tonnen Elektrokleingeräte mit vier Sammelbehältern gesammelt.
Bis zum Jahr 2017 stieg die gesammelte Menge auf 207 Tonnen. Das bürgerfreundliche Sammelsystem hat sich bewährt, so dass auch weiterhin an der Optimierung der Standorterfassung gearbeitet wird.
 
Die Erfahrungen werden kontinuierlich von der Elektrogeräteverwertung Göllingen GmbH mit dem Landratsamt Kyffhäuserkreis als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger ausgewertet und die Möglichkeit zur Gestellung weiterer neuer Sammelbehälter geprüft.
 
Deutschlandweit liegt die Sammelquote bei 8,63 kg/Einwohner. Der Kyffhäuserkreis konnte mit dem umfassenden Sammelsystem 2017 ein positives Ergebnis von 8,8 kg/Einwohner in einer strukturschwachen ländlichen Region erreichen.
 

zurück