Pressemeldung vom: 07.02.2019 - 14:02 Uhr

Jugend- und Sozialamtes Kyffhäuserkreis gemeinsam mit dem Internationalen Bildungs- und Sozialwerk e. V. und dem Präventionszentrum der SiT GmbH
 
-  Jonathan soll fliegen -
 
Die Möwe Jonathan ist in der Geschichte von Richard Bach ein Vogel, der aus der Rolle fällt, der eine Außenseiterrolle einnimmt. Kinder und Jugendliche, die in einer Familie aufwachsen, in der die Themen Sucht oder psychische Erkrankung eine Rolle spielen, können auch leicht in eine Außenseiterrolle rutschen. Sie wachsen in einer Umgebung auf, in der nicht immer alles rund läuft, Kinder und Erwachsene auch schon mal die Aufgaben tauschen und für Spiele – wie sie die Möwe Jonathan liebt – keine Zeit bleibt.
 
Hilfesysteme bieten vielfältige Unterstützung an. Bundesweit sind diese bisher allerdings kaum auf die ganz eigenen Bedürfnisse der betroffenen Kinder und Jugendlichen angepasst. Gemeinsam mit dem Präventionszentrum der SiT GmbH, welches thüringenweit zum Thema „Kinder aus suchtbelasteten Familien“agiert, begegnet das Jugend- und Sozialamt des Kyffhäuserkreises dem Thema bereits seit vielen Jahren multiprofessionell. Inzwischen steht fest: Es soll in diesem Sommer ein konkretes Gruppenangebot namens „Jonathan“ starten, welches sich ausschließlich dieser Zielgruppe widmet. Jonathan soll fliegen!
 
Das Internationale Bildungs- und Sozialwerk e. V. (int-bsw) hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihren Beitrag zu leisten, um positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu schaffen und/oder zu erhalten. Schamgefühl, Angst, Schuld sowie das Gefühl allein zu sein, sollen in einem gemeinsamen Austausch weichen und zu einer positiven Zukunft beitragen. Feste Ansprechpartner, ein stabiler Rahmen und Routine helfen dabei, eigene Ressourcen zu erkennen, auszuweiten und zu festigen. Es findet über völlig unterschiedliche sozialpädagogische Angebote eine Stärkung aller statt, welche bis in ihren Familien- und Schulalltag hineinreicht.
 
Wie bereits im vergangenen Jahr beteiligt sich der Kyffhäuserkreis an der bundesweiten Aktionswoche „Vergessenen Kindern eine Stimme geben“ zugunsten von Kindern aus suchtbelasteten Familien. So wird unter anderem noch im Februar 2019 in den Räumlichkeiten des int-bsw e. V. mit Kindern und Jugendlichen des Jugendhauses „Domizil“ ein Angebot zum Thema „Genuss und Sucht“ durchgeführt.
 
Die gemeinsame Veranstaltung ist der Auftakt von vielen weiteren Angeboten in diesem Jahr, nicht nur für die betroffenen Familien, sondern auch die Fachkräfte des Kyffhäuserkreises werden weiterhin zum Thema unterstützt – damit „Jonathan“ nicht nur fliegen lernt, sondern dies auch möglichst lange und freudvoll tun kann!

zurück