Pressemeldung vom: 08.02.2019 - 11:02 Uhr

Vorbildliche Entsorgung von Elektrogeräten im Kyffhäuserkreis
 
 
Im Januar 2019 erfolgte bei  der Elektrogeräteverwertung (EGV) Göllingen GmbH in Sondershausen die Auswertung der Sammlung und Entsorgung von Elektroaltgeräten des Kyffhäuserkreises aus 2018.
Mit den Vertretern des Umweltamtes des Kyffhäuserkreises und der Remondis Kyffhäuser konnte die EGV wiederholt eine positive Bilanz zur Erfassung und Verarbeitung der gesammelten Elektrogeräte über das komplexe Sammelsystem im Kyffhäuserkreis ziehen.
Jeder Bürger hat die Möglichkeit mit der Karte aus der Abfallfibel oder über die Internetportale des Landratsamtes und der EGV Göllingen GmbH seine Geräte zur Abholung anzumelden.  Die Möglichkeit der Internetanmeldungen ist rasant angestiegen und wird sehr gut von speziell jüngeren Altersgruppen angenommen.
Die sofortige Entsorgung aller Gerätearten ist an der Sammelstelle bei der EGV in Sondershausen möglich.
 
Im Internetportal des Landkreises ist unter www.abfall-kyffhaeuser.de eine Übersichtskarte aller Standplätze der Sammeltonnen für Kleingeräte im gesamten Kreisgebiet eingestellt, so dass die Bürgerinnen und Bürger in diesen gekennzeichneten Sammeltonnen alle Kleingeräte täglich entsorgen können und diese somit nicht in der Restmülltonne landen.
In 2018 wurden insgesamt ca. 13.000 Elektrogeräte und 212 Tonnen Kleinelektroschrott gesammelt und erfasst.
 
Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der zu entsorgenden Fernsehgeräte rückläufig, jedoch bei der Sammlung der Kleingeräte ist wiederholt ein Mengenzuwachs zu verzeichnen. Dieser konnte durch die  zusätzlich aufgestellten grünen Sammelbehälter mit Einwurfklappe an den Sammelplätzen für Glas und Papier in den Städten des Kreises erzielt werden.
Auch die Schulen leisten ihren Beitrag zur Erfassung von Kleingeräten. So wurden ca. 2 Tonnen Kleingeräte über die separaten Sammelbehälter an Schulen gesammelt.
 
Nach Information der Remondis GmbH sind in den gelben Sammeltonnen jedoch immer noch größere Mengen von Elektrogeräten enthalten. Über diese Sammelbehälter können Elektrogeräte nicht entsorgt werden und verursachen zusätzliche Kosten bei der Aussortierung.
Die Elektrogeräteverwertung plant in 2019 Informationstage im Unternehmen, an denen Fachlehrer aus den Schulen des Landkreises Informationen zu diesem Thema der fachgerechten Entsorgung erhalten, um diese bereits den Jüngsten vermitteln zu können.
Mit dem Leitbild der Firma „Wiederverwertung ist der beste Weg der Entsorgung“ bietet die EGV Göllingen weiterhin regenerierte Geräte wie Herde, Waschmaschinen und Geschirrspüler an 3 Tagen in der Woche im Werksverkauf in Sondershausen, Jecha, an.
Dieses Angebot wird sehr gut von den Bürgerinnen und Bürgern des gesamten Landkreises und auch der Nachbarkreise angenommen.
Insgesamt wurden ca. 200 Geräte im handwerklichen Nebenbetrieb regeneriert, so dass diese Menge nicht entsorgt werden musste und ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden konnte.
 

zurück