Pressemeldung vom: 12.03.2019 - 15:03 Uhr

Spatenstich für Rettungswache Greußen


Am Mittwoch, den 20. März 2019 findet der obligatorische Spatenstich für die Errichtung der neuen Rettungswache in Greußen aus Eigenmitteln des DRK Kyffhäuserkreisverbandes statt.

Zukünftig wird hier ein Rettungsmittel – Rettungswagen - 24 Stunden einsatzbereit besetzt, mit je 2 Mitarbeitern stationiert sein.
Sie löst die 1998 auf ebenfalls eigene Kosten des DRK errichtete Rettungswache in der Greußener R.- Koch- Str. ab.
Damit erfüllt der DRK Kreisverband seine Aufgabe, seine Pflichten, als Leistungserbringer im Rettungsdienst des Kyffhäuserkreises.

Neben der Rettungswache in Greußen, wurde in der Vergangenheit die Rettungswache in Sondershausen vor 10 Jahren neu errichtet und 2018 die Sanierung der Rettungswache Toba abgeschlossen.

Somit sind alle 4 Rettungsmittel - Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug, sowie die 2 Krankentransportfahrzeuge zukünftig in neuen Rettungswachen, mit dem zurzeit gültigen Standard DIN-Norm zur Erfüllung der rettungsdienstlichen Aufgaben und die Arbeitsbedingungen für Rettungssanitäter und Notfallsanitäter gegeben.



zurück