Pressemeldung vom: 04.06.2019 - 20:06 Uhr


23. bundesweiter Carl Schroeder Wettbewerb

Am zurückliegenden Samstag endete mit dem Preisträgerkonzert der 23. bundesweite Carl Schroeder Wettbewerb im Blauen Saal des Schlosses Sondershausen. Der Wettbewerb, welcher von der Musikschule des Kyffhäuserkreises „Carl Schroeder Konservatorium“ in Zusammenarbeit mit dessen Förderverein ausgerichtet wird, zog abermals 120 Teilnehmer aus der gesamten Bundesrepublik nach Sondershausen.

Die Juroren, welche aus Thüringen, Berlin, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt stammen, zogen am Samstag ein überaus positives Resümee. „Das Leistungsniveau war in diesem Jahr außerordentlich hoch“, sagte Matthias Deichstetter (Wettbewerbs- und Musikschulleiter) und verwies darauf, dass es noch nie so viele Preisträger gab. Insgesamt erhielten 22 junge Talente einen der begehrten Preise. Diese wurden wie in den vergangenen Jahren von der Sparkassenkunststiftung für den Kyffhäuserkreis zur Verfügung gestellt, was Deichstetter noch einmal hervorhob. Weiterhin dankte er den zahlenreichen Unternehmen aus der Region, welche den Wettbewerb seit vielen Jahren finanziell unterstützen. Während der Preisvergabe  erhielten die Gäste, im bis auf den letzten Platz gefüllten Blauen Saal, noch einmal einige Meisterleistungen der jungen Musiker zu Gehör. So spielte beispielsweise Mi-Helen Horn (9 Jahre aus Frankfurt/Main) meisterlich den ersten Satz aus dem Violinkonzert in D-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart. Sie wird auch am 4. Dezember 2019 zusammen mit dem Lohorchester in Sondershausen noch einmal auftreten. Bei diesem Konzert, in welches die besten Teilnehmer des Wettbewerbs delegiert werden, dürfen noch 3 weitere Teilnehmer zusammen mit dem Lohorchester auftreten.

Am Ende des Konzertes erlebten die Zuhörer noch einmal eine junge Sängerin aus Sangerhausen. Ulrike Wiech (21 Jahre) sang von Georg Kreisler das Lied „Im Theater ist was los“ und erntete für ihre großartige Leistung nicht enden wollende Beifallsstürme. Damit fand der bundeweit beliebte Wettbewerb, welcher unter der Schirmherrschaft der Landrätin des Kyffhäuserkreises Antje Hochwind-Schneider (SPD) jährlich ausgetragen wird, ein würdiges Ende. Auch im kommenden Jahr öffnet der Wettbewerb am Himmelfahrtswochenende dann zum 24. Mal seine Pforten und lädt junge musikalische Talente in die Musikstadt Sondershausen ein.

Die gesamten Ergebnisse finden Sie auf der Website des Wettbewerbs unter www.carl-schroeder-wettbewerb.de
Foto: Ulrike Wiech (21 Jahre – Sangerhausen – Gesang) und Dimitre Bitterolf (Klavier)

zurück