Pressemeldung vom: 16.07.2019 - 10:07 Uhr


Thüringer Schülerfreiwilligentag im Kyffhäuserkreis

Im Juni fand zum vierten Mal der Thüringer Schülerfreiwilligentag im Kyffhäuserkreis statt. In ganz Thüringen war dies bereits die 12. Auflage.

Ziel des Schülerfreiwilligentages ist es, jungen Menschen den ersten Kontakt zum Ehrenamt zu ermöglichen, insbesondere bei denen die noch keine Berührungspunkte zum Ehrenamt hatten. Durch diese Erfahrungen sollen sie sich auch zukünftig für ehrenamtliche Tätigkeiten begeistern und gesellschaftlich einbringen.

Unter dem Motto „Thüringer Schülerinnen und Schüler engagieren sich“ beteiligten sich 167 Schülerinnen und Schüler der 4. bis 9. Klassen aus fünf Schulen des Kyffhäuserkreises. Beteiligt waren das Gymnasium „Geschwister Scholl“ aus Sondershausen, die Regelschulen „Juri-Gagarin“ aus Bad Frankenhausen und „Gerhart Hauptmann“ aus Roßleben und die Thüringer Gemeinschaftsschulen Greußen und Oldisleben.

Dazu trafen sich beispielsweise 14 Schülerinnen und Schüler des Geschwister Scholl Gymnasiums Sondershausen auf der Burg Straußberg. In Zusammenwirken mit der Interessengemeinschaft Burg Straußberg e.V. unterstützten sie Pflegearbeiten am Denkmal. Darüber hinaus war es für die Schülerinnen und Schüler möglich eine bereits begonnene Ausgrabung weiter zu führen. Diese förderte Keramik und Ziegelbruchstücke aus dem 15./16. Jh. zu Tage. So konnten sie zusätzlich zur Ausübung der ehrenamtlichen Aufgabe, eine geschichtliche Einordnung der Burg Straußberg vornehmen. Von der Thüringer Gemeinschaftsschule Greußen halfen Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen unter anderem in örtlichen Kindergärten, Pflegeheimen, einer Praxis für Ergotherapie und bei den Bebraer Teichen in Sondershausen und erhielten somit einen ausführlichen Einblick in die dortige Arbeit und den Alltag. Im Schwimmbad Oldisleben war die dortige Thüringer Gemeinschaftsschule aktiv, räumte das Bad auf, mähte den Rasen und bereitete das Schwimmbad für die kommende Saison vor. Die Schüler der Regelschule Juri Gagarin aus Bad Frankenhausen beteiligten sich an Aufräumarbeiten rund um das Panorama Museum, die Bäume einer Streuobstwiese wurden von Unkraut und Gräsern freigeschnitten. In Roßleben haben Schülerinnen und Schüler der Regelschule Gerhart Hauptmann Spielgeräte auf einem örtlichen Spielplatz neu gestrichen, außerdem waren auch sie im dortigen Schwimmbad tatkräftig am Werk.

Für die fleißigen Helfer organisierte die Ehrenamtsagentur des Kyffhäuserkreises kleine Präsente in Form von Freikarten für örtliche Schwimmbäder und Urkunden als Dankeschön für ihr Engagement.

Ein Dank gilt neben den Schülerinnen und Schülern auch den Lehrern der beteiligten Schulen und den Schulsozialarbeitern, die die Organisation des Schülerfreiwilligentages begleitet haben.

zurück