Pressemeldung vom: 11.12.2019 - 15:12 Uhr

Minister Tiefensee übergibt Zuwendungsbescheid Breitband

Eine flächendeckende, leistungsfähige Breitbandversorgung ist ein wichtiger Standortfaktor und Voraussetzung für das wirtschaftliche Wachstum sowie die Stärkung der Attraktivität des ländlichen Raumes.

Im Rahmen der Breitbandinitiative des Freistaates Thüringen wurde der Kyffhäuserkreis als Modellregion für den flächendeckenden und bedarfsgerechten Breitbandausbau ausgewählt. Durch das gemeinsame Vorgehen von Kommunen und Landkreis sowie der Bündelung von Bundes- und Landesfördermitteln konnte der Netzausbau durch die Telekom im Jahr 2019 begonnen werden. Die Ausbaumaßnahmen werden bis Ende 2020 abgeschlossen sein.

Trotz hoher Förderquoten von insgesamt 90 % der Gesamtkosten lastete bisher immer noch ein Eigenanteil von 10% auf den Schultern des Landkreises und seinen angehörigen Kommunen. Umso erfreulicher ist es, dass sich der Freistaat Thüringen nach intensiven Gesprächen dazu entschlossen hat, diesen Anteil ebenfalls zu übernehmen und damit ein starkes Signal für die Entwicklung des Kyffhäuserkreises setzt.

Vor diesem Hintergrund findet gemeinsam mit dem Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Infrastruktur, Herrn Wolfgang Tiefensee (SPD) und Frau Landrätin Antje Hochwind-Schneider (SPD)

am Freitag, den 13.12.2019, im Unternehmen
EMA-TEC GmbH, Am Kalkhügel 08, 99706 Sondershausen

die Übergabe des Zuwendungsbescheides des Freistaates Thüringen zur Förderung des Ausbaus von Breitbandinfrastrukturen statt.

zurück