Pressemeldung vom: 16.01.2020 - 13:01 Uhr

Ministerin Werner bei der Vorstellung des Familienpasses im Kyffhäuserkreis

Die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (DIE LINKE), wird am Donnerstag in Sondershausen OT Großfurra an der Vorstellung des Familienpasses im Kyffhäuserkreis teilnehmen und über das Landesprogramm Familie informieren.

Familienministerin Werner sagte vorab: „Mit unserem Landesprogramm Familie wollen wir Familien in ihren unterschiedlichen Lebenssituationen und ihren unterschiedlichen Bedarfen stärker anerkennen und unterstützen. Der Kyffhäuserkreis weiß das und nutzt daher die unterschiedlichen Möglichkeiten der neuen Thüringer Familienpolitik, um Familienförderung als ein integriertes Gesamtkonzept zu denken und zu realisieren. Ziel ist, dass alle Familien vor Ort Unterstützung erfahren. Der Ort, den der Landkreis für die Vorstellung seines Familienpasses gewählt hat, ist ein Beispiel für diese neue Form der Familienförderung. Die Kita „Arche Noah“ hier in Grußfurra wird seit dem 1. Januar 2018 als Thüringer-Eltern-Kind-Zentrum zusätzlich gefördert.“

Hintergrund:
Mit dem Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen (LSZ) – Landesprogramm Familie“ sind die familienunterstützenden Leistungen in Thüringen neu geordnet sowie erheblich ausgeweitet und verbessert worden. Die Familienförderung wurde im Rahmen des Landesprogramms an die kommunale Ebene überführt. Die Landkreise und kreisfreien Städte haben die Möglichkeit, ihre Familienförderung auf der Basis einer fachspezifischen, integrierten Planung bedarfsgerechter und zielgenauer auszugestalten. Für das Landesprogramm stehen jährlich über 10 Millionen Euro an Landesmitteln zur Verfügung.
http://www.eins99.de/startseite

zurück