Pressemeldung vom: 12.02.2020 - 08:02 Uhr

Dank an Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr für Ihren Einsatz

Das Sturmtief „Sabine“ ist über Deutschland gezogen und auch im gesamten Gebiet des Kyffhäuserkreises, mit dem Schwerpunkt im östlichen Teil, kam es durch umgestürzte Bäume, abgebrochene Äste und abgedeckte Dächer zu Einschränkungen und Schäden.

Schäden im Bereich Dächer sind zu vermelden in Sondershausen, Bad Frankenhausen, Artern und Schönewerda.
Besonders zu erwähnen ist die Vollsperrung der B4 Kreisgrenze Richtung Nordhausen, welche von Sonntag 20:30 Uhr bis Montag 12:30 Uhr andauerte.

Des Weiteren droht in Esperstedt derzeit ein Mast der örtlichen Stromversorgung zu kippen, der Stromversorger ist schon verständigt und unterwegs.

Insgesamt sind ca. 25 Einsätze bis jetzt erfasst, die mit ca. 275 Einsatzkräften abgearbeitet worden sind. Einzelne Ereignisse werden sich noch im Laufe des Tages ergeben, da das Sturmtief noch nicht abgezogen ist.
 
„Ganz herzlich möchte ich mich bei allen Einsatzkräften im Kyffhäuserkreis für ihre tatkräftige Hilfe und ihren selbstlosen Einsatz in den letzten Tagen bedanken. Wir haben wieder gesehen, dass wir uns auf die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr verlassen können“ so die Landrätin des Kyffhäuserkreises, Frau Antje Hochwind-Schneider (SPD).

zurück