Pressemeldung vom: 26.02.2020 - 07:02 Uhr

Vortrag zum Thema “Wie viel Medizin braucht der Mensch?“ am 11.03.2020 in Sondershausen

Herr Dr. med. Reuther wird am 11.03.2020 um 17:00 Uhr in der Regelschule Franzberg (Bahnhofstraße 8) in Sondershausen zum Thema „Wie viel Medizin braucht der Mensch? – Vom Aderlass zur Chemotherapie“ referieren.

Inhalt des Vortrages:
Den Begriff „zu viel“ scheint es in der Medizin heute nicht mehr zu geben. Riskante Operationen ohne Not bei über 80-jährigen, medikamentöse Dauertherapien ohne erwiesene Wirksamkeit, aber mit Nebenwirkungen sind an der Tagesordnung. Eizellspenden, Kaiserschnitte, Intensivstationen für „Frühchen“ werden zunehmend so normal wie Gelenkprothesen bei 90-jährigen, Chemotherapie im letzten Lebensmonat und der Tod im hochmodernen Klinikum. Bekanntlich entscheidet aber die Dosis, ob ein Medikament heilsam oder giftig ist. Ein Zuviel an Medizin ist dabei genauso schädlich und tödlich wie eine Überdosis. Medikamente, „Superfood“ oder Nahrungsergänzungsmittel sind bisher bei Menschen den Beweis schuldig geblieben, Lebenserwartung oder maximale Lebensspanne zu verlängern. Der Arzt und Bestsellerautor Gerd Reuther analysiert in einem Reigen über die letzten Jahrhunderte, inwieweit wir unser gestiegenes Lebensalter der pharmazeutisch-technologischen Medizin zu verdanken haben.

Eintrittspreis: 5 €




Anlagen

Medizinvortrag Plakat.pdf

zurück