Pressemeldung vom: 12.05.2020 - 09:05 Uhr

Kostenloses WLAN am Kyffhäuser

Ein schwaches Handynetz und damit verbunden die kaum vorhandene Möglichkeit zur Nutzung des Internets oder diverser Apps am Kyffhäuser, gehört ab sofort der Vergangenheit an.

Immer wieder hatte es deswegen kritische Hinweise der Gäste gegeben. Seit wenigen Tagen steht den Besuchern des Denkmals nunmehr ein breitbandiges und kostenloses WLAN-Angebot zur Verfügung. An verschiedenen Stellen wurden dafür auf dem Gelände Hotspots installiert, die eine nahezu flächendeckende Abdeckung sicherstellen. „Mit dieser Maßnahme haben wir unserer Qualitätsoffensive am Kyffhäuser einen wichtigen Mosaikstein hinzugefügt.“, so Landrätin Antje Hochwind-Schneider (SPD).

Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf ca. 37.000 EUR und wurden zu 90 Prozent vom Freistaat Thüringen gefördert. Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, der Digitalagentur Thüringen und der Thüringer Aufbaubank für die enge Zusammenarbeit und finanzielle Unterstützung. Nur dadurch wurde es möglich, dass das Projekt in weniger als einem halben Jahr beantragt, bewilligt und umgesetzt werden konnte.

Mit der Firma IT-Systeme Schuller aus der Gemeinde Kyffhäuserland setzte sich eine regionale Firma im Ausschreibungsverfahren durch und hat den Auftrag frist- und qualitätsgerecht erfüllt.

Für die Gäste des Kyffhäuser-Denkmals ist die Nutzung des WLAN-Angebotes denkbar einfach. Das entsprechende Netzwerk wird automatisch angezeigt und kann nach Annahme der Nutzungsbedingungen kostenlos genutzt werden.

zurück