Pressemeldung vom: 18.02.2021 - 11:02 Uhr

Stadtwerke Sondershausen bringen Wärme zu den Mitarbeitern des Gesundheitsamtes

Nach einem Totalausfall der Heizungsanlage im Gesundheitsamt Sondershausen in der Edmund-König-Straße 7 am 03.02.2021 halfen die Stadtwerke Sondershausen GmbH (SWS) dem Landratsamt Kyffhäuserkreis (LRA) schnell und unkompliziert mit ihrer mobilen Heizzentrale aus.

Die SWS investierten bereits 2019 in die mobile Heizzentrale mit einer thermischen Leistung von 150 Kilowatt. Die Anlage kommt normalerweise bei einer Havarie von Versorgungsanlagen der Stadtwerke zum Einsatz.

„Ich bin sehr dankbar, dass die Stadtwerke bei den in letzten Tagen vorherrschenden zweistelligen Minustemperaturen eine schnelle und unkomplizierte Lösung gefunden haben, um die Kolleginnen und Kollegen des Gesundheitsamtes mit Wärme zu versorgen. So konnten sie weiter ihre so wichtigen Aufgaben im Rahmen der Bewältigung der Corona-Pandemie ausüben“, so Landrätin Antje Hochwind-Schneider (SPD).

Im Falle des Gesundheitsamtes kann das Objekt nun ohne Unterbrechung mit Wärme versorgt werden und die dort tätigen Mitarbeiter müssen nicht frieren. Gerade in der jetzigen Situation sind die Aufgaben, die durch die Mitarbeiter im Gesundheitsamt bewältigt werden, von höchster Priorität. „Wir wollen als kommunales Unternehmen die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes bei ihren wichtigen Aufgaben im Rahmen der Pandemiebekämpfung bestmöglich unterstützen – Dies ist uns getreu unserem Motto: „im Herzen Energie!“ ein echtes Bedürfnis!“, Hans-Christoph Schmidt, Geschäftsführer der Stadtwerke Sondershausen GmbH, dazu.

zurück