Pressemeldung vom: 14.07.2021 - 14:07 Uhr

1. Altenhilfeplan des Kyffhäuserkreises öffentlich vorgestellt

 

 

Am Freitag, den 09.07.2021 wurde der 1. Altenhilfeplan des Kyffhäuserkreises in der AWO Seniorenresidenz „Haus am Wippertor“ in Sondershausen durch das Landratsamt offiziell vorgestellt.

 

Die Landrätin Frau Antje Hochwind-Schneider (SPD) und die Sozialdezernentin des Kyffhäuserkreises Frau Sabine Bräunicke eröffneten die Veranstaltung. Neben den Medienvertretern wurden auch die Gastgeberin und Leiterin der AWO Pflegeheime in Sondershausen Frau Alice Mattauch, das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie vertreten durch Frau Claudia Michelfeilt, der stellvertretende Sozialdezernatsleiter des Landkreises Herr Marcel Ziegler und die Kreisseniorenbeauftragte Frau Heidi Meister begrüßt. Die Inhalte des Altenhilfeplans wurden durch die Sozialplanerin des Landkreises Frau Laura Grimm vorgestellt.

 

Aktuelle Statistiken und Prognosen zur Entwicklung der Einwohnerzahlen zeigen, dass der demografische Wandel auch im Kyffhäuserkreis seine Spuren hinterlässt. Bis zum Jahr 2040 wird im Kyffhäuserkreis ein Bevölkerungsrückgang von 20 Prozent prognostiziert. Dabei wird der Anteil der 0- bis 20-Jährigen um etwa 25 Prozent und der Anteil der 20- bis 65-Jährigen um circa 32 Prozent sinken. Der Anteil der Personen ab 65 Jahre hingegen wird um 6 Prozent ansteigen. Die Zunahme des Anteils an Senior*innen führt zu einem wachsenden Bedarf unter anderem an ärztlichen, gesundheitsfürsorgerischen und pflegerischen Angeboten sowie an persönlichen Unterstützungsleistungen.

 

Der Landkreis bemüht sich bereits seit einigen Jahren, die Informations- und Beratungstätigkeit für Senior*innen zu verbessern. So entstand im Jahr 2014 der Pflegestützpunkt und die Broschüre „Älter werden im Kyffhäuserkreis“ ist erstmals erschienen. Seit 2018 ist der Kyffhäuserkreis Modellregion im Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“, worüber viele Projekte für ältere Menschen, wie u.a. die o.g. Broschüre, das Projekt „Pflegepause“, mittlerweile 5 Dorfkümmerer oder der Bürgerbus in Bad Frankenhausen finanziert wurden. Im Jahr 2019 fand das Pflegenetzwerktreffen erstmals statt und seit diesem Jahr ist der Kyffhäuserkreis Modellregion für das AGATHE-Projekt, welches die Vereinsamung älterer Menschen verhindern und Selbstständigkeit und Lebensqualität in der eigenen Häuslichkeit ermöglichen soll.

 

Mit dem 1. Altenhilfeplan des Kyffhäuserkreises wurde erstmals der Ist-Bestand der vorhandenen Angebote erfasst. Außerdem enthält er Prognosen der zukünftig zu erwartenden Einwohnerzahlen, Alterspyramiden und Bedarfsentwicklungen. Weiterhin beinhaltet der Plan Handlungsempfehlungen zu den Schwerpunktthemen Armutsgefährdung und finanzielle Sicherheit, Pflege, Hospizarbeit und Gesundheit, Information und Beratung, Gesellschaftliches Engagement, Bildung und Sport sowie Altersgerechtes Wohnen und Mobilität.

 

Im Anschluss der Veranstaltung berichtete der Sozialplaner des Landkreises, Herr Andreas Blume-Strotzer, von der Familien- und Seniorenbefragung, welche aktuell vorbereitet wird und noch in diesem Jahr stattfindet. Der Landkreis erhofft sich eine rege Teilnahme der Einwohner*innen um weitere Bedarfe in verschiedenen Lebensbereichen ermitteln zu können.

 

Der Altenhilfeplan ist ab sofort auf der Internetseite des Landkreises abrufbar.

Link: https://www.kyffhaeuser.de/kyf/index.php/sozialplanung_kyf.html

zurück