Pressemeldung vom: 16.12.2021 - 17:12 Uhr

Presseinformation VGS - Fahrpreisanpassung der Verkehrsgesellschaft Südharz mbH zum 01.01.2022

Die Verkehrsgesellschaft Südharz mbH (VGS) wird nach der letzten Anhebung der Fahrpreise im August 2019 eine maßvolle und moderate Tarifanpassung durchführen, welche zum 01. Januar 2022 in Kraft tritt. Aufgrund der Nichtanwendung der pandemiebedingten, befristeten Mehrwertsteuersenkung im Jahr 2020 wurde damit die ursprünglich zur Jahresmitte 2021 geplante Anpassung zeitlich verschoben.
Das Verkehrsunternehmen begründet den Schritt der Tarifanpassung mit der Sicherung der Mobilität im Verkehrsgebiet. Um auch zukünftig ein gutes Mobilitätsangebot zur Verfügung stellen zu können, bedarf es nicht nur des Ausgleichs allgemeiner Kostensteigerungen - aufgrund von zum Beispiel gestiegenen Verbraucherpreisen - sondern vor allem der Finanzierung laufender Investitionen in moderne Fahrzeuge und Infrastrukturen sowie der Aufrechterhaltung attraktiver Tarife.
Mit der Tarifanpassung wird das Mindestbeförderungsentgelt und somit der Einstiegstarif der ersten Teilstrecke von 1,80 € auf 1,90 € angehoben. Somit erhöht sich der Fahrpreis für den Einzelfahrschein um 10 Cent für jede Teilstrecke. Daraus ergibt sich eine durchschnittliche Preissteigerung von ca. 3,5 % im Bereich der Einzelfahrausweise und Zeitfahrausweise. Die unentgeltliche Mitnahmeregelung für Zeitkarteninhaber an Wochenenden von einem weiteren Erwachsenen und zwei Kindern bis zum vollendeten 12. Lebensjahr behält natürlich ihre Gültigkeit.
Mit der richtigen Wahl des Fahrausweises haben die Kunden weiterhin die Möglichkeit, Geld zu sparen. Profitieren könne man beispielsweise von den bisher bewährten Rabatten im Fahrscheinsortiment wie beispielsweise bei der Nutzung von Mehrfahrtenkarten, dem 60aktiv-Ticket oder dem Azubi-Ticket Thüringen. Die neuen Fahrpreise sind in einem kostenlosen Fahrgastflyer zusammengefasst, welche in den VGS-Bussen ab 20. Dezember 2021 ausliegen.
Informationen zu den Fahrpreisen erhalten die Fahrgäste an den örtlichen Aushängen der Haltestellen, auf www.vgs-suedharzlinie.de sowie unter der zentralen Rufnummer 03476/ 88 92 0.

zurück