Pressemitteilungen Kyffhäuserkreis

Logo - Arbeiten - Imagekampagne Kyffhäuserkreis

20.01.2021 - Aktueller Stand Roßleben-Wiehe

MEDIENINFORMATION
Roßleben-Wiehe, 20. Januar 2021
Glasfasernetz steht: Roßleben-Wiehe auf der Überholspur
 Mehr Tempo: Mit bis zu 250 MBit/s surfen
 Rund 2.300 Haushalte können Glasfaser-Anschlüsse nutzen
 Mehr Tempo bei der Telekom buchen
____________________________________________________________
Der Glasfaser-Ausbau für rund 2.300 Haushalte in Roßleben-Wiehe mit den
Ortsteilen Bottendorf und Roßleben im Rahmen des geförderten Projektes des
Kyffhäuserkreises ist größtenteils abgeschlossen. Die ersten Kunden surfen
bereits mit bis zu 250 MBit/s (Megabit pro Sekunde) im Netz. Das neue Netz ist
so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Video-Konferenzen,
Surfen und Streamen gleichzeitig möglich sind.
„Für uns alle ist das ein Quantensprung“, sagt Steffen Sauerbier, Bürgermeister
von Roßleben-Wiehe. „Hohes Tempo im Internet ist ein digitaler Standortvorteil.
Für die gesamte Kommune, aber auch für jede einzelne Immobilie.“
Der Weg zum schnellen Anschluss
„Wer schnelleres Internet nutzen möchte, kann ab sofort online oder im
Fachhandel buchen“, sagt Roman Gebhardt, Regionalmanager der Deutschen
Telekom. „Sekundenschnell können Kunden dann Videos aufrufen und
Einkaufen oder komfortabel im Homeoffice arbeiten.“
Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und den Tarifen der Telekom:
 www.telekom.de/thueringen
 Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
 Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)
 Kleine und mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications
Georg von Wagner, Pressesprecher
Tel.: 0171-2035730
E-Mail: georg.vonwagner@telekom.de

Dezember 2020 - Aktueller Stand zum Breitbandausbau im Jahr 2020

  • Der geförderte Breitbandausbau ist weitestgehend abgeschlossen und zahlreiche Haushalte und Unternehmen profitieren bereits von deutlich erhöhten Verbindungsraten bzw. werden zeitnah im Laufe des ersten Quartals 2021 davon profitieren
    • Hintergrund: Auch wenn Baumaßnahmen weitestgehend abgeschlossen sind, muss vor der Freischaltung der Leitungen erst alles in den IT-Systemen dokumentiert werden
  • Hauptgrund für die Verlängerung des Projekts bis Mitte 2021 sind fehlende Genehmigungen zur Querung von Bahnstrecken in Bad Frankenhausen, auch hier ist jedoch bis an die Strecken herangebaut, es fehlt nur die Querung – aktuell gehen wir davon aus, dass diese zeitnah erteilt werden
  • Ab Mitte Dezember können 2.200 Haushalte in der Stadt An der Schmücke in den Ortsteilen Heldrungen und Oldisleben und 3.400 Haushalte in Bad Frankenhausen/Kyffhäuser das schnelle Internet nutzen
  • weiterer Förderantrag zur Beseitigung der verbliebenen Weißen Flecken Mitte Dezember 2020 gestellt

14.12.2020 - Aktueller Stand zum Breitbandausbau im Jahr 2020

MEDIENINFORMATION DER TELEKOM

An der Schmücke, 14. Dezember 2020

Glasfasernetz steht: An der Schmücke auf der Überholspur

 Mehr Tempo: Mit bis zu 50 MBit/s surfen
 Rund 2.200 Haushalte können Glasfaser-Anschlüsse nutzen
 Mehr Tempo bei der Telekom buchen

____________________________________________________________

Der Glasfaser-Ausbau für rund 2.200 Haushalte in der Stadt An der Schmücke in den Ortsteilen Heldrungen und Oldisleben im Rahmen des geförderten Projektes des Kyffhäuserkreis ist abgeschlossen. Die ersten Kunden surfen bereits mit bis zu 50 MBit/s (Megabit pro Sekunde) im Netz. Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Video-Konferenzen, Surfen und Streamen gleichzeitig möglich sind. Die Ortschaften Braunsroda, Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Harras, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen und Sachsenburg wurden bereits wurden in einem vorangegangen Ausbauprogramm ausgebaut.
„Für uns alle ist das ein Quantensprung“, sagt Holger Häßler, Bürgermeister von An der Schmücke. „Hohes Tempo im Internet ist ein digitaler Standortvorteil. Für die gesamte Kommune, aber auch für jede einzelne Immobilie.“


Der Weg zum schnellen Anschluss

„Wer schnelleres Internet nutzen möchte, kann ab sofort online oder im Fachhandel buchen“, sagt Roman Gebhardt, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Sekundenschnell können Kunden dann Videos aufrufen und Einkaufen oder komfortabel im Homeoffice arbeiten.“

Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und den Tarifen der Telekom:

 Telefon-Shop-Sangerhausen, Göpenstr. 27, 06526 Sangerhausen
 Teledata GmbH, Kylische Str. 27, 06526 Sangerhausen
 Telekom Shop Nordhausen, Landgrabenstr. 6, 99734 Nordhausen
 Telekom Shop Erfurt, Nordhäuser Str. 73T, 99091 Erfurt
 www.telekom.de/thuerigen
 Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
 Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)
 Kleine und mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)


Deutsche Telekom AG
Corporate Communications
Georg von Wagner, Pressesprecher
Tel.: 0171-2035730
E-Mail: georg.vonwagner@telekom.de

27.08.2020 - Aktueller Stand zum Breitbandausbau im Jahr 2020

MEDIENINFORMATION DER TELEKOM

Trebra, 27. August 2020

Glasfaser-Ausbau: Bürgermeister Michael Höxtermann besichtigt Baustelle

  •  Ein neuer Verteiler
  •  Rund 150 Haushalte können nach dem Ausbau schnellere Anschlüsse nutzen

_______________________________________________________________

Der Glasfaser-Ausbau der Telekom im Rahmen des geförderten Projektes des Kyffhäuserkreis im Vorwahlbereich 036379 in Trebra läuft auf Hochtouren. Davon hat sich jetzt Bürgermeister Michael Höxtermann bei einem Baustellenbesuch überzeugt. Nach der Fertigstellung können die schnellen Anschlüsse mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s) gebucht werden. Die Telekom stellt hierfür einen modernen Verteiler auf. Davon profitieren rund 150 Haushalte.

„Gut, dass der Ausbau so rasch voranschreitet“, sagt Michael Höxtermann, Bürgermeister von Trebra. „Unsere Bürgerinnen und Bürger können es kaum erwarten. Schnelles Internet ist heute für das Leben und Arbeiten in Trebra unverzichtbar.“

„Wir sind voll im Plan. Viele Glasfaserkabel liegen bereits. Viele Verteiler stehen schon“, sagt Roman Gebhardt, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Trebra funktioniert reibungslos.“

So kommt das schnelle Netz ins Haus

Zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler am Straßenrand verlegt die Telekom Glasfaserkabel. Das erhöht das Tempo der Datenübertragung deutlich. Die grauen Kästen am Straßenrand werden zu Mini-Vermittlungsstellen umgebaut. Hier wandelt sich das Lichtsignal in ein elektrisches Signal. Von dort geht es über das bestehende Netz zum Anschluss des Kunden. Die Übertragungstechnik beseitigt elektromagnetische Störungen und ermöglicht dadurch höhere Bandbreiten.

Der Weg zum schnellen Anschluss

Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und zu den Tarifen der Telekom:

  • Telekom Shop Nordhausen, Landgrabenstr. 6, 99734 Nordhausen
  • Herfag Elektrotechnik GmbH, Telekom Partnershop, Landgrabenstr. 6-8, 99734 Nordhausen
  • Der Telefonladen, Telekom Partnershop, Kornmarkt 6, 99734 Nordhausen
  • www.telekom.de/thueringen
  • Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
  • Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)
  • Kleine und mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)

Das Netz der Telekom in Zahlen

Das Glasfasernetz der Telekom ist über 500.000 Kilometer lang. Zum Vergleich: Das deutsche Autobahnnetz misst rund 13.000 Kilometer. Die Telekom plant, in diesem Jahr rund 50.000 Kilometer Glasfaser zu bauen. Einen Kilometer Glasfaser zu verlegen kostet im Schnitt 70.000 Euro.

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications
Georg von Wagner, Pressesprecher

 

 

MEDIENINFORMATION DER TELEKOM

Stadt an der Schmücke, 07. August 2020

Glasfaser-Ausbau: Baustellenbesuch in der Stadt An der Schmücke
• 25 Kilometer Glasfaser und 18 neue Verteiler
• Rund 2.200 Haushalte können ab Ende 2020 schnellere Anschlüsse nutzen
_______________________________________________________________

Der Glasfaser-Ausbau der Telekom im Vorwahlbereich 034673 in der Stadt An der Schmücke in den Ortschaften Heldrungen und Oldisleben läuft auf Hochtouren. Ab Ende 2020 können die schnellen Anschlüsse mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s) gebucht werden. Die Telekom verlegt insgesamt rund 25 Kilometer Glasfaser, über sieben Kilometer Tiefbau und stellt 18 moderne Verteiler auf. Davon profitieren rund 2.200 Haushalte. Die Ortschaften Braunsroda, Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Harras, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen und Sachsenburg wurden bereits wurden in einem vorangegangen Ausbauprogramm ausgebaut.
„Wir sind voll im Plan. Viele Glasfaserkabel liegen bereits. Viele Verteiler stehen schon. Wir werden die Beeinträchtigungen für die Anwohner so gering wie möglich halten. Wir gehen immer in überschaubaren Bauabschnitten vor.“, sagt Roman Gebhardt, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Die Zusammenarbeit mit der Stadt An der Schmücke funktioniert reibungslos.“

So kommt das schnelle Netz ins Haus
Zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler am Straßenrand verlegt die Telekom Glasfaserkabel. Das erhöht das Tempo der Datenübertragung deutlich. Die grauen Kästen am Straßenrand werden zu Mini-Vermittlungsstellen umgebaut. Hier wandelt sich das Lichtsignal in ein elektrisches Signal. Von dort geht es über das bestehende Netz zum Anschluss des Kunden. Die Übertragungstechnik beseitigt elektromagnetische Störungen und ermöglicht dadurch höhere Bandbreiten.
Der Weg zum schnellen Anschluss
Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und zu den Tarifen der Telekom:

  •  Telekom Shop Nordhausen, Landgrabenstr. 6, 99734 Nordhausen
  •  Herfag Elektrotechnik GmbH, Telekom Partnershop, Landgrabenstr. 6-8, 99734 Nordhausen
  •  Der Telefonladen, Telekom Partnershop, Kornmarkt 6, 99734 Nordhausen
  •  www.telekom.de/thueringen
  •  Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
  •  Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)
  •  Kleine und mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)

Das Netz der Telekom in Zahlen
Das Glasfasernetz der Telekom ist über 500.000 Kilometer lang. Zum Vergleich: Das deutsche Autobahnnetz misst rund 13.000 Kilometer. Die Telekom plant, in diesem Jahr rund 50.000 Kilometer Glasfaser zu bauen. Einen Kilometer Glasfaser zu verlegen kostet im Schnitt 70.000 Euro.

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications
Georg von Wagner, Pressesprecher

26.11.2019 - Aktueller Stand zum Breitbandausbau im Jahr 2019

Es wurden 2019 bereits 8 Multifunktionsgehäuse mit geeigneter Technik in Betrieb genommen. Das bedeutet, dass in den Orten Schernberg, Gundersleben, Thalebra, Hohenebra, Allmenhausen, Westerengel und Kirchengel schon jetzt 1.300 Haushalte passende Produkte buchen können.

Weitere 14 Multifunktionsgehäuse sind bereits aufgebaut und mit Glasfaserkabeln versorgt. Sobald die Inbetriebnahme und eine erforderliche Dokumentation des Ausbaus erfolgt ist, können entsprechende Produkte ab dem 13.12.2019 in den Orten Stadt Sondershausen, Rohnstedt, Wolferschwenda sowie Wenigenehrich und ab dem 03.01.2020 in den Orten Stadt Artern, Kalbsrieth, Borxleben, Ringleben, Gehofen und Heygendorf gebucht werden.

Außerdem wird der Glasfaser-Ausbau für rund 1.100 Haushalte in Ebeleben mit dem Ortsteil Rockensußra sowie in den Gemeinden Holzsußra, Rockstedt und Bellstedt zeitnah abgeschlossen. Ab Ende Dezember wird das schnelle Internet hier ebenfalls sukzessive in Betrieb genommen.

Überblick zur Verfügbarkeit der buchbaren Produkte:
 
buchbar ab sofort buchbar ab 13.12.2019 buchbar ab 03.01.2020 in Kürze buchbar
Schernberg Stadt Sondershausen Stadt Artern Ebeleben OT Rockensußra
Gundersleben Rohnstedt Kalbsrieth Holzsußra
Thalebra Wolferschwenda Borxleben Rockstedt
Hohenebra Wenigenehrich Ringleben Bellstedt
Allmenhausen   Gehofen  
Westerengel   Heygendorf  
Kirchengel      
Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt nach erfolgreicher Inbetriebnahme auf bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Die profitierenden Haushalte haben nach dem Ausbau einen Anschluss, der alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen bietet: Wie zum Beispiel Video-Streaming oder Arbeiten von zu Hause. Er eignet sich auch für Telemedizin und Smart Home. Ein Hohes Tempo im Internet ist ein digitaler Standortvorteil für die gesamte Kommune, aber auch für jede einzelne Immobilie.

Der Weg zum schnellen Anschluss

„Wer schnelleres Internet nutzen möchte, kann ab sofort online oder im Fachhandel buchen“, sagt Roman Gebhardt, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Videos laden oder Urlaube buchen geht dann in wenigen Sekunden."
 
 

Glasfaser-Ausbau: Mehr Tempo für den Kyffhäuserkreis

Mehr Tempo: Mit 50 MBit/s bis zu 1 Gbit/s surfen
Insgesamt rund 4.700 Haushalte profitieren
Noch bis 09. August kostenfreien Anschluss sichern
 
Die Telekom baut derzeit ihr Netz im Kyffhäuserkreis in den Vorwahlbereichen 03466, 03632, 036020 und 036370 in Allmenhausen, Artern, Bellstedt, Borxleben, Ebeleben, Gehofen, Großenehrich, Gundersleben, Heygendorf, Hohenebra, Holzsußra, Kalbsrieth, Peukendorf, Ringleben, Rockstedt, Rockensußra, Rohnstedt, Schernberg, Sondershausen, Thalebra, Wenigenehrich und Wolferschwenda aus. Insgesamt rund 4.700 Adressen bekommen nach der Fertigstellung schnelles Internet. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf 50 MBit/s bis zu 1 Gbit/s. Damit hat der Kunde einen Anschluss, der alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen bietet: Video-Streaming, Gaming oder Arbeiten von zu Hause. Er eignet sich auch für Technologien wie Virtual Reality, Telemedizin und Smart Home. Dafür wird das Unternehmen rund 66 Kilometer Glasfaser verlegen, 22 Multifunktionsgehäuse und 61 Glasfasernetzverteiler aufstellen.
Für den Auf- und Ausbau des leistungsstarken Glasfasernetzes wurde in Teilen des Kyffhäuserkreises im Rahmen des Ausbaukonzepts ein „Fiber to the Home“ (FTTH) -Ausbau vereinbart. Hier endet das Glasfaserkabel nicht im Multifunktionsgehäuse am Straßenrand, sondern die Glasfaser wird bis in die Häuser gezogen. In einigen Bereichen des Kyffhäuserkreises ist daher die aktive Mitwirkung aller Immobilieneigentümer wichtige Grundvoraussetzung: Denn um in den Genuss dieser hohen Internet-Geschwindigkeiten zu kommen, sind auch Umbauarbeiten am und in jedem Haus im Ausbaugebiet bis hinter die Wohnungstür nötig. Diesen Arbeiten müssen die Eigentümer ausdrücklich schriftlich zustimmen. Daher werden alle betroffenen Hausbesitzer im Ausbaugebiet ein Schreiben der Telekom erhalten. Dies informiert, was zu tun ist, um die Immobilie ans Glasfasernetz anzuschließen. Dabei gibt es Fristen zu beachten, damit der Glasfaser-Anschluss hergestellt werden kann. Die Anschreiben werden in den nächsten Tagen versendet, eine Rückantwort ist bis 09. August notwendig. Bitte beachten Sie, dass der Anschluss Ihrer Immobilie an das Glasfasernetz der Telekom nur bei rechtzeitiger Beauftragung kostenfrei ist. Nutzen Sie jetzt noch Ihre Chance, sich einen kostenlosten Glasfaseranschluss ins Haus legen zu lassen. Die Frist endet am 09. August. Sollten Sie sich erst danach für den Glasfaseranschluss entschließen, kann Ihnen die Telekom Deutschland GmbH diesen nicht mehr unentgeltlich bereitstellen. Er kostet dann einmalig 799,95 EUR.

Für Fragen zum Auftragsstatus des Glasfaseranschlusses, allgemeine Anfragen zum Glasfasernetz und die Highspeed-Produkte erhalten Sie unter der kostenlosen Hotline 0800 77 33 888. Die Rücksendeadresse der Aufträge lautet
 
Telekom Deutschland GmbH
Bauherren "Glasfaser"
Postfach 44 03 45
44392 Dortmund.
 
Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und den Tarifen der Telekom:
Telekom Shop Nordhausen, Landgrabenstr. 6, 99734 Nordhausen
Telekom Shop Erfurt Thüringen-Park, Nordhäuser Str. 73T, 99091 Erfurt
Herfag Elektrotechnik GmbH, Telekom Partnershop, Landgrabenstr. 6-8, 99734 Nordhausen
Der Telefonladen, Telekom Partnershop, Kornmarkt 6, 99734 Nordhausen
www.telekom.de/schneller
Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)
Kleine und mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)
 
Deutsche Telekom AG
Corporate Communications
Georg von Wagner, Pressesprecher
Tel.: 030-835382310
E-Mail: georg.vonwagner@telekom.de
 

Telekom startet Internet-Ausbau im Kyffhäuserkreis

  • Mehr Tempo: Mit 50 MBit/s bis zu 1 Gbit/s surfen
  • Über 70 Verteiler für schnelleres Internet
  • Insgesamt rund 4.700 Haushalte profitieren
Die Planungen für das schnelle Internet im Rahmen des geförderten Projektes im Kyffhäuserkreis in den Vorwahlbereichen 03466, 03632, 036020 und 036370 in Allmenhausen, Artern, Bellstedt, Borxleben, Ebeleben, Gehofen, Großenehrich, Gundersleben, Heygendorf, Hohenebra, Holzsußra, Kalbsrieth, Peukendorf, Ringleben, Rockstedt, Rockensußra, Rohnstedt, Schernberg, Sondershausen, Thalebra, Wenigenehrich und Wolferschwenda sind abgeschlossen. Jetzt wird im ersten Bauabschnitt gebaut. Rund 66 Kilometer Glasfaser, 22 Multifunktionsgehäuse und 61 Glasfasernetzverteiler sorgen nach der Fertigstellung für höhere Bandbreiten. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf 50 MBit/s bis zu 1 Gbit/s. Damit hat der Kunde einen Anschluss, der alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen bietet: Video-Streaming, Gaming oder Arbeiten von zu Hause. Er eignet sich auch für Technologien wie Virtual Reality, Telemedizin und Smart Home.
 
Für den Auf- und Ausbau des leistungsstarken Glasfasernetzes ist in einigen Bereichen des Kyffhäuserkreises die aktive Mitwirkung aller Immobilieneigentümer wichtige Grundvoraussetzung: Denn um in den Genuss dieser hohen Internet-Geschwindigkeiten zu kommen, sind auch Umbauarbeiten am und in jedem Haus im Ausbaugebiet bis hinter die Wohnungstür nötig. Diesen Arbeiten müssen die Eigentümer ausdrücklich schriftlich zustimmen. Daher werden alle betroffenen Hausbesitzer im Ausbaugebiet ein Schreiben der Telekom erhalten. Dies informiert, was zu tun ist, um die Immobilie ans Glasfasernetz anzuschließen. Dabei gibt es Fristen zu beachten, damit der Glasfaser-Anschluss hergestellt werden kann. Die Anschreiben werden in den nächsten Tagen versendet, eine Rückantwort ist bis Ende Juni notwendig. Als gute Nachricht bezeichnet Landrätin Antje Hochwind-Schneider den baldigen Start des Breitbandausbaus: „Mit dem schnellen und leistungsstarken Internet erhoffen wir uns positive Impulse für den gesamten Landkreis“, so die Landrätin.
 
„Wir treiben den Ausbau zügig voran“, sagt Roman Gebhardt, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Die Beeinträchtigungen für die Anwohner halten wir so gering wie möglich. Wir gehen immer in überschaubaren Bauabschnitten vor.“
 
Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und den Tarifen der Telekom:
  • Telekom Shop Nordhausen, Landgrabenstr. 6, 99734 Nordhausen
  • Telekom Shop Erfurt Thüringen-Park, Nordhäuser Str. 73T, 99091 Erfurt
  • Herfag Elektrotechnik GmbH, Telekom Partnershop, Landgrabenstr. 6-8, 99734 Nordhausen
  • Der Telefonladen, Telekom Partnershop, Kornmarkt 6, 99734 Nordhausen
  • www.telekom.de/schneller
  • Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
  • Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)
  • Kleine und mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei)
zurück